Ich habe mir heute die ganze Donald Show zu der neuen gesetzlichen Definition von Antisemitismus angesehen. Man ist hier nicht nur vor die Kamera getreten um das zu verlautbaren. Oh nein. Man hat das Ganze auch gleich wieder in ein richtiges Israel Event verwandelt.
Und alles was jüdischen Rang und Namen hat, war vertreten. Sogar Dershovitz, dem eigentlich in Verbindung mit Epstein Sexuelle Belästigung und Vergewaltigung vorgeworfen wurde. Das erste was die US Regierung 2019 offiziell auf den Weg gebracht hat, waren bereits neue Definitionen von Antisemitismus. Und im restlichen Verlauf des Jahres, waren sämtliche Trump Highlights stets in Verbindung mit Israel oder sonstigen jüdischen Interessen.

Sich dieses rührselige Gefasel von Trump anzuhören, grenzt nach einem Jahr Pro Israel Politik schon wirklich an Körperverletzung. Mit Sicherheit aber könnte man es als seelische Grausamkeit auslegen, was diese Administration den eigentlichen Bürgern dieses Landes antut.

Natürlich ist es in der BRD nicht anders. Aber im Falle von Trump, befällt mich mittlerweile ein Ekel, wenn er nur den Mund aufmacht. Wie solche Leute sich vor ihre Nation stellen können, und den eigenen Bürgern permanent bildlich gesehen ins Gesicht spucken.

Wenn man Trumps Reden über das Judentum und Israel aus 2019 zusammenschneiden würde, dann könnte der Eindruck entstehen, dass er eine Gruppe von Gold erleuchteten Engelchen beschreibt, die immer nur das Beste wollen, aber immer schlecht behandelt wurden. Die keiner Fliege etwas zuleide tun und deshalb auch einen ganz speziellen gesetzlichen Status brauchen. Ein ganz speziellen und einzigartigen Schutz, der sonst niemandem gewährt wird.

Und na klar, alleine diesen Umstand mal auf den Prüfstand zu stellen, gilt natürlich schon als Antisemitisch. Der ganze Umstand wäre es eigentlich wert genauer zu beleuchten. Das hätte sogar ein eigenes Video verdient. Aber offen gesagt, fehlt mir dazu die Motivation momentan. Ich habe in relativ schneller Taktung in den vergangenen Wochen viele Videos veröffentlicht, die einem ganz speziellen Zweck dienen.

Das Konzept der meisten meiner Videos, ist zum Sachverhalt immer auch auf den Ursprung hinzuweisen. Sonst ist diese Information nicht wirklich hilfreich, wenn man den Betrachter nicht auf das Quell des Übels hinweist.

Besonders die Videos „Was sind Jüdisch-Christliche Werte?“, und „Wieso so viele Gesetze gegen Antisemitismus?“, sind gedacht um sie an jedermann weitergeben zu können. Aber auch „Melde deinen Nächsten“ ist ein solches Video. Die Titel sind relativ harmlos. Dennoch steigen sie ohne Umwege in die wichtige Thematik ein.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von donnersender.ru zu laden.

Inhalt laden


Im Video über die jüdische Anschauung von Christen, lasse ich direkt zu Beginn den Rabbi sprechen. Damit ist für den Betrachter gleich klar, dass wir hier nicht von Behauptungen reden. Es sind deren Worte und deren Hass die gezeigt werden. Von dort aus erfährt der Betrachter dann mehr Details und Hinweise, die einem halbwegs aufmerksamen Menschen auf jeden Fall zum Nachdenken anregen.

Solche Konzeptvideos machen den Einstieg in die Realität für den Betrachter leichter. Und er ist schneller an der wahren Ursache angelangt, und dümpelt nicht noch Jahre unwissend durch die Pampa. Aber die beste Information und Konzept sind wirkungslos, wenn sie nicht viral gehen und nicht geteilt werden. Die angesprochenen Videos haben jedoch relativ niedrige Aufrufe.

Ich kann nicht sagen ob oder wie oft sie geteilt wurden. Es kann jedenfalls nicht üppig gewesen sein, denn das schaut dann ganz anders aus. Auch habe ich keine Ahnung über die Qualität des Teilens. Ein Video kommentarlos in eine FB Gruppe oder ähnliches zu posten, bringt meistens so gut wie nichts. Wenn man den Leuten keinen Grund gibt, warum sie sich das Ansehen sollten, dann dümpelt so etwas vor sich hin. Das gilt auch wenn man Infos mit Bekannten und Freunden teilt. Man muss ihnen einen Grund geben. Manchmal auch auf die Füße treten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von donnersender.ru zu laden.

Inhalt laden

Wenn ich will das einer meiner Bekannten sich etwas ansieht, dann sage ich ihm frei heraus, dass wenn er wirklich wert auf meine Person legt, dass er mir dann auch den Respekt erweisen soll diese Information aufmerksam und ernsthaft zu sichten. Diese Karte kann man nicht andauernd ausspielen, daher sollte es dann auch die richtige Info sein, die zur Initialzündung führt.

Auch sollten solche Aktionen wie „Papiersturm“ nicht belächelt werden, sondern ausgeführt werden. Es ist leider ein Fakt, dass wir nicht viele Optionen haben um andere zu erreichen. Es ist uns nicht möglich öffentliche Vorträge zu halten, oder uns wie Stürzenberger mit Flüstertüte mitten in die Stadt zu stellen. Denn wer die Agenda angreift und auf Israel deutet, der wird belangt auch wenn er sich im gesetzlichen Rahmen bewegt.

Es braucht keine illegalen Handlungen dafür. Das sollte eigentlich ja schon Grund genug sein, die Dinge in die Hand zu nehmen. Aber das bleibt aus.

Seit über einem Jahr ist man jetzt daran den ganzen Westen mit Antisemitismus Gesetzen zu überfluten. Und wie üblich ist die USA der Vorreiter, da die größten und mächtigsten Mitglieder der Pro Israel Lobby dort ihre Hauptsitze haben. Für die Amerikaner hat sich die Lage jetzt zugespitzt. Mit Inkrafttreten der AS Gesetze, wird sämtliche Kritik an Juden und Israel strafbar.

Und mir scheint, dass den Leuten gar nicht klar ist was solche Gesetze bedeuten.
Es bedeutet das man nur Symptome, aber niemals mehr die Ursache benennen kann. Denn egal über welches Problem wir auch reden, von dem privaten Finanzsystem, Migrantenkrise, Frühsexualisierung, Anti Weiss Agenda, Anti Christen Agenda und so weiter, der Ursprung ist stets mit Israel und den Zionisten verbunden. Welchen Stein man auch umdreht, am Ende ist immer der Davidstern darunter zu finden.

Wie soll man Bewusstsein in den Menschen schaffen, wenn man nur noch um den heißen Brei reden kann, weil man andernfalls dafür inhaftiert wird? Für das nennen von Fakten. Nicht für das Schüren von Hass. Für Tatsachen und Fakten.

Menschen wie ich, werden dann für ihre Arbeit die auf Fakten beruht ins Gefängnis gesteckt. Artikel und Videos werden dann nach und nach alle aus dem Verkehr gezogen. Sämtliche Bücher werden verboten. Es wird nichts mehr existieren, was den Menschen noch die Wahrheit zeigen könnte.

Nichts mehr. Versteht ihr das nicht? Und das ist keine Fiktion oder etwas was irgendwann einmal eingeführt wird. Spätestens im Laufe von 2020 wird man den gleichen Umstand auch in ganz Europa herbeigeführt haben. Dann wird Zensur eine völlig neue Bedeutung haben, und die Zensurwelle die wir bis jetzt erlebt haben, ist nichts dagegen.

In kürzester Zeit wird Ausgrenzung jedes Volk in eine Zwei Klassen Gesellschaft aufspalten. Wer die Klappe hält darf leben und Steuern zahlen. Und den Rest wird man terrorisieren wo immer es auch möglich ist. Denn das ist das eigentliche Ziel. Im Video zu Kulturellen Marxismus zitiere ich den Rabbi Ishmael Levitts. Dessen abartige Aussage über den Weissen Genozid deren ureigene Vernichtungsagenda nicht besser beschreiben könnte.

„Es ist im jüdischen Interesse, es ist im Interesse der Menschheit, dass Weisse einen Genozid erfahren. Bis weisse Kinder lebendig verbrannt werden, weiße Frauen vergewaltigt, verunstaltet und getötet werden. Und alle weissen Männer die bis dahin noch nicht abgeschlachtet wurden, müssen hilflos zusehen wenn ihre Leute terrorisiert werden . . .
Nur dann wird die Menschheit auf gleichem Fuße stehen. „
Ishmael Levitts, Israel

Ich hoffe das er für diese Aussage in der Hölle schmort.
Und wer glaubt das seien die Worte von einem armen irren Extremisten, der hat Recht. Bloß das dies die Auffassung aller Zionisten ist. Auch wenn sie nicht jeder auf diese Weise kommuniziert. Und natürlich findet man derlei Aussagen zu Hunderten. Und in abgeschwächter Form zu Tausenden oder noch mehr. Ich habe das alles schon gezeigt. Immer und immer wieder.

Beim Abschlachten und vergewaltigen sind wir ja jetzt schon angelangt. Und „hilflos zusehen“, während die eigenen Leute terrorisiert werden . . . da sind wir auch schon angekommen. Und mit all diesen Gesetzen wird sich das multiplizieren. Denn im gleichen Zuge wird man weiter propagieren das unsere Leben nichts wert sind. Weil man uns wie eine Art Untermensch darstellt. Mit denen jeder machen kann was er will.

Muss ich das wirklich alles in all seiner Grausamkeit und Konsequenz darstellen?
Das ist keine verdammte Fiktion. Das ist die Realität. Und sie steht direkt vor der Tür.

Ich habe Konzepte für Öffentlichkeitsarbeit vor Monaten veröffentlicht. Bis heute habe ich keine einzige Rückmeldung bekommen, dass man diese auch angewandt hat. Textbausteine und Fragen. Informative Artikel und Videos zu jedem wichtigen Detail. Aber was man auch sagt, was man auch zeigt, egal zu was man aufruft, es sind immer nur einige wenige die anfangen sich zu bewegen.

Während manche alles tun was möglich ist, ihre ganze Freizeit opfern, alles Geld geben oder investieren was sie können, schaut der größte Teil einfach zu und tut gar nichts oder nichts was wirklich helfen würde.

Sich in einer Filterblase jeden Tag gegenseitig zu bestätigen was das Problem ist und wer es verursacht, bringt einen der Lösung auch nicht wirklich näher. Stundelange Diskussionen über Grundsätze sind genauso nutzlos. Warum investiert man nicht diese wertvolle Zeit um entsprechende Öffentlichkeitsarbeit zu leisten, da wo es nötig ist?

Was nutzt es einen einzelnen der ohnehin keine Einsicht zeigt stundenlang zu bearbeiten? Und wenn ich das tue, dann in einem Umfeld wo es andere auch sehen können. Das eigene Umfeld haben die meisten schon abgegrast und somit aussortiert. Dort ist meist nicht mehr viel zu machen, da die Fronten schon verhärtet sind.

Daher muss es an jeder Wand stehen. Ob virtuell oder draußen in den Straßen. An Werbetafeln, Stromkästen oder Autobahnbrücken. Aufkleber, Flyer, Postwurf . . . was immer euch einfällt oder für euch machbar ist. Flutet die Videos von Jebsen, Flesch und Konsorten mit Fragen und Kommentaren. Solange bis man entweder einlenkt oder sich zurückzieht. Denn diese Leute helfen den Zionisten, ob willentlich oder nicht spielt keine Rolle. Hunderttausende oder mehr verweilen bei diesen Leuten und Plattformen und haben nicht den geringsten Schimmer was eigentlich auf uns in Lichtgeschwindigkeit zurast.

Und all diese Menschen sind noch voll von Illusionen. Solange sie noch an Wahlen glauben und sich mit den Symptomen beschäftigen, werden sie nichts verstehen. Daher stehen sie auch nicht auf unserer Seite. Im Gegenteil, sie bekämpfen uns sogar.

Müsst ihr wirklich erst sehen, dass sie unsere Kinder lebendig verbrennen? Und dass sie uns der Reihe nach abführen und wie Verbrecher behandeln? Wenn jeder nur ein bisschen was tut, aber das konsequent und beständig, dann ist das kleinste bisschen hilfreich. Was die einen nicht vermögen leisten die anderen eben mehr. Es gleicht sich alles aus.

Ihr müsst euch selbst programmieren und organisieren. Ihr seid nicht mehr nur Bürger. Ihr müsst Krieger sein. Widerständler. Es ist Krieg. Ein Krieg gegen uns alle. Und der pausiert nicht, und er spielt auch nicht nach fairen Regeln. Es ist ein ungleicher Kampf, denn wir nur mit unserer Leidenschaft und der Wahrheit bestreiten müssen. Und nur in der Masse sind diese Waffen mächtig.

Ich habe keine Kinder. Leider. Ich könnte mich heute umdrehen und das alles ignorieren. Oder eben mir das auch alles aus der vermeintlichen Ferne ansehen und passiv verharren. Mich in die schweigende Mehrheit integrieren. Aber ich kann nicht.

Denn ich liebe meine Heimat. Ich liebe mein Volk und ich bin stolz auf meine Ahnen.
Und auch wenn nicht alle Exemplare unserer Leute mustergültig sind, bin ich der Überzeugung, dass die Weisse Rasse die menschlichste aller Rassen ist. Sie ist nicht nur technisch am fortschrittlichsten, sie ist auch emotional und sozial wie keine andere. Nur manche asiatische Völker können das gleiche auch von sich behaupten.

Und ja, ich liebe meine Rasse und bin am liebsten unter ihnen. Wir teilen meist die gleichen Werte und kommen daher auch die meiste Zeit gut miteinander aus. Ob in Deutschland, Frankreich, England, Neuseeland oder im weißen Amerika. Bedroht gefühlt habe ich mich stets nur von anderen Rassen und Kulturen.

Und warum auch in der weißen Welt so viel schief läuft, dass sollte ja inzwischen sonnenklar sein. Man stelle sich vor, wie die Welt sein könnte, wenn sie von diesem Lügensumpf und diesen widerlichen Tyrannen befreit wäre. Erst dann hat die Menschheit eine reale Chance auf wirkliche Entwicklung. Für mich sind, dass alles genug Gründe zu tun was ich vermag. Und ich erwarte nichts von anderen, was ich nicht selbst zu tun bereit bin.

Und ich habe mit dieser Arbeit schon mitten drin gesteckt, als noch lange keiner an Jebsen, Grell und Co. gedacht hat. Wenn das Gros der Leute weiter in dieser Passivität verharren, oder sich mit Dingen spielen die nichts bringen, dann war alles was ich je getan habe, und alles was Tausende anderer alles geleistet haben, alles umsonst. Unsere Väter haben umsonst gekämpft.

Wir müssen nicht zitternd im Graben sitzen, und fürchten das uns ein Heckenschütze gleich einen Kopfschuss verpasst. Wir müssen nicht tote Kameraden betrauern, die eben noch mit uns gesprochen haben.

Wir können gemütlich im Sessel sitzen und von dort aus kämpfen.
Oder in den Straßen mit Papier, Farbe, Stiften und Transparenten.

Das tut ihr jetzt entweder an einem jeden Tag, oder ihr helft dabei das die Vision der Zionisten schon in Kürze vollständig erfüllt wird. Und sich Abschaum wie Levitts freudig die Hände reiben.

Was glaubt ihr übrigens, was die alles vom Stapel lassen werden, wenn sie zu 100% immun sind durch diese rassistischen Orwellischen Antisemitismus Gesetze? Sie sprechen jetzt schon über uns als wären wir Dreck. Demütigung wird einen ganz neuen Grad erreichen.

Ich könnte ja endlos weiter machen, aber wem das jetzt noch nicht einleuchtet, dem wird sich auch bei weiteren Aufzählungen nichts erschließen.

Also Jungs und Mädels.Packen wir’s an !

3 Kommentare
  1. Bin Rotblut
    Bin Rotblut sagte:

    Ja wenn man bedenkt das es vor 73 Jahren noch ein mit Millionen Menschen besiedeltes Land, mit einer der bedeutensden philosophischen Universitäten der Welt, Krankenhäusern, Hotels und allgemeiner funktionierenden Infrastruktur gab, die dann plötzlich von ihnen ausländischen Politikern tausende Kilometer entfernt auf einem anderen Kontinent als Nomaden bezeichnet wurden, überfallartig nachts aus ihren Häusern gebombt wurden, bestialisch durch die Sternbande demonstrativ und öffentlich geschlachtet wurden, da stellt sich mir die Frage. Welche Engelchen das wohl sein könnten und welchem Herrn die wohl dienen. Der liebe Gott (jaja nicht meckern), hat die sicher nicht in Dienst gestellt, das was wohl sicher die andere Seite.
    Heute sind nur wenige Tausend dieser Menschen noch übrig, kommen aber auch nicht zur Ruhe. Im Gegenteil werden sie weiterhin öffentlich durch ihre eigenen Strassen gehetzt und gequält. Im Informationszeitalter sind die Videoplatformen voll von Berichten und Beweisen dieser öffenlichen Zurschaustellung von Gewalt gegen Schwächere. Aber die Welt schweigt aus Angst vor Repressalien, denn da gilt der Grundsatz: Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein. 70 Jahre öffenlich Zurschaustellung von Horror und keiner wagt dagegen anzugehen. Eine Schande für uns Menschen in allen Ländern, das wir tatenlos zusehen und unseren Blick abwenden von der Qual die das Volk der Palästinenser erleiden muss. Pfui Teufel!

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar