Aufzeichnung der Live Sendung zu den wahren Ereignissen und Konsequenzen des 11. Septembers . . .
Dafür das es die erste Sendung auf Dlive war, sind wir eigentlich zufrieden gewesen mit den Zuschauerzahlen. Immerhin kamen wir über 100 gleichzeitige Zuschauer. Bei einer 3 Stunden Sendung auf einer anderen Plattform, gar nicht so schlecht . . .

Klicke das Titelbild unten an um das Video der Sendung zu starten !

Prolog zur Sendung

16 Kommentare
  1. Christel
    Christel sagte:

    Ich freue mich drauf und bin mal gespannt, ob das Video bei mir problemlos läuft.
    Das ist nämlich mit meinem PC nicht immer der Fall …
    Aber man soll ja nicht vorgreifen …. ich werde einfach mal gute Gedanken aussenden 😉

  2. Bruder Kralle
    Bruder Kralle sagte:

    Es gibt für uns Deutsche, wie sekundär für allen anderen Völker auch, ein noch viel wichtigeres Element in der Geschichtsschreibung, ohne das es nicht möglich gewesen wäre, uns jene Zustände, die wir heute leider erleben müssen, ohne entscheidenden Widerstand aus dem Volk derart billig zu verkaufen. Auch mit 9/11 nicht, das allein hätte ohne diesen wahrhaft teuflischen Schachzug nicht gereicht. Es geht kurzum um ein „Meisterwerk“ an psychologischer Kriegsführung.
    Ahnt man es, hat man es immer geahnt?
    Ich empfehle hierzu den psychoanalytischen Vortrag „Verlust der Väterlichkeit“ des Psychologen Dr. Eduard Koch.
    Hier auf dem Donnersender: https://donnersender.de/video/der-verlust-der-vaterlichkeit-entnazifizierung-vortrag-

    • Emeraude
      Emeraude sagte:

      Der Vortrag ist wirklich sehr erhellend.
      Ich konnte nie verstehen, wo der Haß auf unser Volk bei solchen Personen (ich meine das als Schimpfwort) wie der Bundeswarze und Konsorten herkommt, die bei Kundgebungen mit dem Motto: „Deutschland, Du mieses Stück…“ und „Bomber Harris, do it again“, mitmarschieren.
      Danke für den Hinweis.

      • Bruder Kralle
        Bruder Kralle sagte:

        Sehr gerne!

        Und in der Tat, man versteht nach diesem Vortrag die Geistesgestörtheit der antideutschen Fraktion ein Stück weit besser. UND man entwickelt zudem so ganz nebenbei auch ein noch besseres Gefühl dafür, was in unserer Geschichtsschreibung auf Wahrheit beruht und was NICHT!

        FTAOL ist ja nun auch auf dem Donnersender präsent … =)
        Beste Grüße!

    • Andreas
      Andreas sagte:

      Hallo Constanze, ich habe das auch heute zum ersten Male gehört. Habe meinen Kollegen es probieren lassen, und er hat die gleiche Meldung bekommen. Habe Stunden damit zugebracht herauszufinden was denn diese Begrenzung sein soll. Das ist NIRGENDWO beschrieben.

      Ich habe nicht den leisesten Schimmer was das soll, und weshalb es bislang nicht aufgetreten ist. Vor allem, da gibt es niemand der einem mal Rede und Antwort stehen würde. Das macht mich irre allmählich…. diese Ignoranz dieser Großkonzerne. Die machen was sie wollen . . .

  3. Emeraude
    Emeraude sagte:

    Lieber Andreas
    Diese unzähligen Stunden an Recherche und die Aufarbeitung der gefundenen Informationsbruchstücke, Deine exzellenten Kenntnisse über Bild- und Videobearbeitung, und überhaupt Deine ganze Arbeit verdienen wirklich allerhöchste Anerkennung.
    Für mich ist es ein unschätzbarer Vorteil, von der damals aktuellen und offiziellen Berichterstattung praktisch nichts mitbekommen zu haben. Ich hatte keinen Fernseher, auch zuhause kein Internet, war also in einem medialen Vakuum. Seit damals sind so viele Dinge geschehen, die dazu führten, daß ich mich heute auch zu den eher wacheren Menschen zähle und den Propagandamedien nichts glaube, geschweige denn, solche konsumiere. Ich kann also sehr viel unvoreingenommener an die Fakten herangehen als ein staatsmedienverstrahlter Mensch.
    Und hier kommt die aberwitzige Häufung seltsamer Begebenheiten (z.B. April, 2000: Planung und Design für neue Gebäude!!! Versicherung gegen Terrorismus 6 Wochen vor Eintritt des Ereignisses!!!) für mich ins Spiel: Ich habe mal für mich versucht, eine kurze Gliederung der Sendung zu skizzieren und plötzlich hat man das Drehbuch für die üblen Machenschaften, die uns alle in den Abgrund reißen, klar vor Augen. Ich frage mich dann jedesmal:“cui bono?“. Als Antwort finde ich immer die Selben: Satan und seine Gefolgschaft, oder anders ausgedrückt: die Eliten.
    P.S. Ich bin keinesfalls ein religiöser Fanatiker, gell.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar