Schlagwörter: ,

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #4924
    Profilbild von Ingo
    Ingo
    Teilnehmer
    No badges. 1,500 points

    Seit Beginn des 20 Jahrhunderts begann der Endkampf um die Entwertung (Abstieg) der Frau vom Thron, der Göttin, Angebeteten, Minne, Muse…. Zu einem Status der unter dem eines Hundes heute schon liegt und bald auch die unterwürfigste Kreatur den Polizisten erreicht. Heute hört man leider solche Liebevollen Worte zum Thema Frau nicht mehr, es endet nur noch in Fäkalsprache.

    Der Niedergang erfolgte schleichend und wie immer begleitet von Phrasen und liebreizenden Worten. Den Beginn machten die Suffragetten, es waren sehr kirchliche Frauen und sie hatten Ihren Einflüsterer. Man wusste genau, Frauen interessieren sich nicht für Politik und so wurde es möglich das Schwätzer länger an der Macht blieben, weil Frauen ja auch verzeihen. Sie nehmen es ihrem Partner zwar schnell sehr übel, wenn er mal nicht den rechten Ton triff, aber bei der Wahl von Politikern ist das schnell vergessen und da sie nur wenig Interesse für Politik haben, wussten sie auch nicht genau, was der eigentlich versprochen hatte.

    Nun konnte man den 2ten Schritt gehen, es gab zwar Puffs, aber da gingen meist nur Reiche und Seeleute hin. Die meisten Männer waren Ihrer Angebeteten treu. Nun konnte man Pornobildchen in Zeitungen bringen und nach und nach wurde die Vorstellung der Menschen zum Thema Liebe aufgeweicht. Man schob die nächste Garde ins Rennen, der Kampf um die Gleichberechtigung. Das klingt wieder super, natürlich hatte man nie vor die Frau gleich zu berechtigen, denn der Stand der Frau war sehr hoch und sie hatte in vielen Fragen das letzte Wort. Geldsorgen waren bei Ihr nicht so groß wie bei dem Mann, welcher damals noch das Geld ranschaffte. Wirtschaftsnot und Krieg zwangen die Frauen Positionen von Männern einzunehmen und schaffte zusätzliche Belastungen für die Frau. So gab sie freiwilliger die Kindererziehung ab und nun hatte der Staat Zugriff auf das wichtigste Element die Erziehung.

    Toleranz und ähnliche moralische Grenzen wurden nun suckstesive aufgeweicht. Anfangs forderten nur wenige Gleichberechtigung, aber die 2te Generation der neuen Schulbildung. Hier gab es nochmals in den 30er bis 40er Jahren einen Rückschlag fürs System. Man hatte die Rolle der Mutter und Ihren Stand wieder aufgewertet. Aber bald mussten sie wieder den Job der Männer übernehmen. Nach dem Krieg durch Vergewaltigungen, Sex für Essen…wuchsen die Neue Generation in vollkommener geistiger Umgestaltung auf. In einen Teil Deutschlands wurden nun Pornoblättchen frei verkauft (beim Großteil der Deutschen), bei der abgetrennten Minderheit gab es vielleicht das Magazin mit 2 Nacktfotos (obenrum).

    Das war auch wichtig, weil diese 3/4 dann nach Beendigung die verbliebenen ¼ moralisch zu erziehen hatten.

    §218 wurde aufgelöst und Pille für alle, freier Sex, Kommune 1 und Phrasen ins Volk gegeben: wer 2x mit der Gleichen pennt, gehört schon zum Establishment…

    Ab 1995 war dann jede Hemmung genommen, Kinder bekamen bei Zeiten die Pille aus Angst vor Kostenfallen. Schwule / Lesben wohin auch der Fernsehrschauer blickte. Alles schön normal. Die Traumfrauen im Fernsehen wurden durch Transen ersetzt, Frauen versuchten dem Schönheitsideal dieser Kerle zu folgen, aber nach Ihrer Schwangerschaft, waren die Brüste , Gesäß größer. Nicht bei den makellosen Schönheitsidealen. Männer sollten Metrosexuell sein….. Und jeder der dagegen aufbegehrte wurde von der toleranten Masse niedergeschrieen.

    Als man der Frau die Gefahr der Schwangerschaft durch die Pille nahm, wurde Ihr die Größte Verantwortung abgenommen. Ihre Partnerwahl wurde schlecht und aus einen wenigen Huren wurde die Welt zum Puff gemacht. Dank Internet können sie Ihre Abartigkeiten dann richtig verbreiten. Frauen werden nun in jede Öffnung…. Und die Frauen versuchen wie immer da nun auch noch mitzuhalten. Transen plädieren nun für Brüste abnehmen, Eierstöcke entfernen, Impfungen in die Gebärmutter…. Und die leider hirnlos gewordenen Frauen folgen den Sexsymbolen wie die Lemminge.

    So fiel die Frau von der begehrenswerten Wächterin der Liebe, zu einer die man benutzen soll und dann wegwirft, ersetzt. Ganz Super was man in 120 Jahre zu leisten in der Lage war. Wenn nur eine Eva Hermann sich mal besinnt und sagt was sie fühlt, dann ist sie weg vom Fenster und die gleich geschalteten Medien und Ihre Lemminge dreschen auf Sie ein.

    Ich möchte Enden mit zwei kleinen Geschichten. Mit 12 sollte ich einen Aufsatz über Gleichberechtigung schreiben ich war verzweifelt und wusste nicht was ich schreiben soll. Ich fragte meine Großtante ein wunderbares Wesen, BDM Mädel, Nationalsozialistin bis zum Tod. Tante was soll ich nur schreiben? Das man Frauen gleich behandelt ist mir klar, aber warum soll man nun Dinge finden welche das nun extra hervorheben? Da sagte dieses göttliche Wesen: Scheiß auf Gleichberechtigung, wenn ich nur die Göttin eines Mannes wäre!

    Es war ein sehr kurzer Aufsatz den ich also schrieb. Es gab eine 5 aber ich finde er war knall hart recherchiert. ;o)

    Die 2te Geschichte stammt aus der Uralinda Chronik, ich habe sie in Gorslebens: Hochzeit der Menschheit gelesen.

    Es zog ein Prediger durchs Land, der behauptete an einen Tag werden alle Wasser vergiftet sein und wer daraus trinkt verliert den Verstand. Nur Einer nahm es ernst und legte sich Wasservorrat an. Die Geschichte will es so, der Tag kam und die Ersten tranken und verloren den Verstand. Nach und nach tranken alle. Nur der mit dem Wasservorrat blieb allein. Nun behaupteten die Anderen er wäre verrückt. Letztendlich goß er sein Wasser weg und trank das andere und war wieder glücklich.

    Ich werde mein Wasser nicht mehr weg gießen, beziehungsweise von Eurem Wasser namens Geld mehr kosten. Denn erst wenn ihr begreift, daß es keine Eurer Sorgen löst, sondern neue verursacht werdet Ihr bewusst, wieweit Ihr schon vor dem Abgrund steht.

    Gebärmuttern brauchen die nicht mehr, inwiefern Samen und Eizellen? In 20 Jahren wird es keine Familien mehr geben. Alleinstehende Frauen und 8 Milliarden – ? unglückliche Einzelpersonen.

    Hört auf an Phrasen zu glauben: Ah Du willst also die Frau wieder am Herd, Da willst also umhervögeln und den Frauen es verbieten. Nein will ich nicht!

    Aber weil ich mich auch für die Rassenlehre geöffnet habe, will ich die blonde Göttin mit blau- grauen Augen! Wo ich durch Ihre Augen direkt in Ihre Seele schauen kann und nicht mich frage was Ihr fehlt und sie für mich immer fremd ist und bleibt.

    Denn Augen sind die Fenster zur Seele, nur nützt es eben nichts, wenn ich in braune, grüne oder sonst was für Augen blicke. Ich habe nur den Schlüssel für blau – graue. Weil sie den Meinen entsprechen und sie zu meiner Rasse gehört. Aus diesem Grund könnt Ihr auch nicht die Menschen aufklären, denn sie haben ein Riesenchaos verursacht, welches zu lösen unmöglich erscheint. Aber Ihr seit ja alles Menschen, nur bei den Tieren passt der WWF auf, das nicht gemischt wird. Man könnte viel dazu schreiben Telegonie… das Thema ist genau so unerschöpflich wie die Erde. Wenn ich heute nach 16 Jahren auf das Chaos blicke wird mir unheimlich für die Zukunft. Zumal meine Tests zeigen, es ist ein geschlossenes System, Energieerhaltungssatz gilt und ich kann Wiedergeburt nicht mehr kategorisch ausschließen. Stellt sich mir die Frage, will ich in einer Welt der kollektiven Verantwortungslosigkeit (Demokratie) wiedergeboren werden? Welche Chance habe ich dann, jemals wieder an das Wissen zu kommen? Es war so schwer. 40 Jahre meines Lebens hatte ich vergeudet. 30 Jahre mit 2 falschen Frauen verschwendet, die mir immer fremd waren. Ich habe nur eine Hoffnung, daß ich irgendwie an mein jetzt erworbenes Wissen rankomme. Dies Leben scheint vertan, aber die Chance auf neues Spiel scheint gewahrt zu sein.

    Deshalb mein Tipp an Jeden, haltet an, denkt nach und oft ist es eben so, wenn man erkennt, bewusst wird, dann kann es eben sein, daß die Menschen mit denen man Aufwuchs die falschen für den Neuen Weg sind, weil man sie eben als Mensch in einer anderen „Bewusstseinsstufe“ kennen lernte und jetzt dem neuen Weg, im Weg stehen. Dies ist das größte Problem, weil man keinen verletzen will.

    Also ich wünsche Euch ein gutes WE und Heil Euch und Euren Lieben.

    Ingo

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.