Schlagwörter: 

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 83)
  • Autor
    Beiträge
  • #2251
    Profilbild von Albedo
    Albedo
    Teilnehmer

    dre hatte in einer anderen Diskussion dieses Video verlinkt:

    Ist das wirklich das, wie Flacherdler über die Perspektive denken? Warum in aller Welt sind in einer Seitenansicht horizontale Linien nicht mehr parallel sondern laufen in einem Punkt zusammen?

    Fluchtpunkte sind unendlich weit vom Betrachter entfernt. Man sagt ja auch Parallelen schneiden sich in der Unendlichkeit.

    Wir leben in einer dreidimensionalen Welt (bzw. nehmen die Welt dreidimensional wahr). Es gibt zwei Möglichkeiten die 3D-Welt abzubilden: Orthogonal und Perspektivisch.

    Bei der orthogonalen Abbildung schauen wir in eine der Raumachsen. Diese Raumachse stauchen wir auf Null, d.h. die (Bild-)Tiefe hat keine Bedeutung für unsere Bild (nahe Objekte werden nicht kleiner, wenn man sie weiter weg schiebt). Die beiden Anderen Raumachsen werden unverzerrt abgebildet (ein 5-Meter- Fahnenmast wird immer gleich groß gezeichnet, egal ob links, rechts, vorn oder hinten im Bild). Orthogonale (2D-)Ansichten werden verwendet, wenn genaue Maße dargestellt werden sollen (z.B. bei Bauzeichnungen).

    Perspektivische Abbildungen gehen nach einem anderen Prinzip vor. Wir haben einen Brennpunkt (in der Abbildung Fluchtpunkt genannt) und eine Projektionsfläche. Auf der Projektionsfläche werden nur die Linien/Lichtstrahlen abgebildet, die vom Objekt durch den Brennpunkt verlaufen. Ein Objekt näher am Brennpunkt wird größer abgebildet als ein gleichgroßes Objekt weiter weg. (Aber ein 5-Meter-Fahnenmast links im Bild wird genauso groß gezeichnet wie wenn er in gleicher Entfernung rechts steht) Nach diesem Prinzip funktioniert das Auge und jegliche Kameras (von Lochkamera bis Highend-Digitalcam). Im Gegensatz zur Skizze befindet sich bei Kameras und dem Auge die Projektionsebene hinter dem Brennpunkt (das Abbild steht daher auf dem Kopf).

    Die Seitenansicht im Video gehorscht keiner Abbildungslogik bzw. würde es mich freuen wenn jemand die mir erklären kann. Bei einer (Seiten-)Ansicht (egal ob orthogonal oder perspektivisch) gehe ich davon aus, dass Schiffe nicht kleiner werden, wenn sie von links nach rechts fahren. Und waagerechte Linien, die von links nach rechts laufen, nicht links aufgefächert und rechts an einem willkürlichen Punkt zusammenlaufen.

    Warum sind Flatearther nicht in der Lage eine 2D-Zeichnung anzufertigen, wo Objekte, die gleichgroß sind auch gleichgroß dargestellt werden (egal wo die sich befinden)?

    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Monate von Profilbild von Albedo Albedo.
    #2262

    Hallo,

    Ist das wirklich das, wie Flacherdler über die Perspektive denken? […]

    Ich denke, dass die allermeisten das eingebundene Video von StinkyCASH sehr positiv bewerten und es als ein gelungenes Einstiegsvideo in die Thematik sehen. Es kann mit seiner 15 minütigen Laufzeit natürlich nicht allumfassend sein.

    […] Warum in aller Welt sind in einer Seitenansicht horizontale Linien nicht mehr parallel sondern laufen in einem Punkt zusammen? […]

    Schreib doch zukünftig bitte mindestens eine Zeitangabe dazu, wenn du dich auf eine Illustration oder Aussage in einem Video beziehst, damit du dein Gegenüber nicht zum Raten nötigst. Beziehst du dich auf folgende Skizze bei [3:13]?!

    Der Videoproduzent erklärt es doch. Er möchte mit der Darstellung veranschaulichen, wie unsere visuelle Wahrnehmung funktioniert und möchte damit u. a. den Fluchtpunkt erklären.

    […] Fluchtpunkte sind unendlich weit vom Betrachter entfernt. […]

    Nein, weil unsere Augen nur eine beschränkte Sichtweite haben. Wir können also nicht unendlich weit sehen.

    […] Man sagt ja auch Parallelen schneiden sich in der Unendlichkeit. […]

    Wer bitte genau sagt denn so etwas?!? In meiner Welt schneiden sich Parallelen nicht.

    […] Wir leben in einer dreidimensionalen Welt (bzw. nehmen die Welt dreidimensional wahr). […]

    Das „bzw.“ kann man weglassen.

    […] Es gibt zwei Möglichkeiten die 3D-Welt abzubilden: Orthogonal und Perspektivisch. […]

    Die Erklärungen sind doch gut.

    […] Die Seitenansicht im Video gehorcht keiner Abbildungslogik bzw. würde es mich freuen wenn jemand die mir erklären kann. […]

    Was denn jetzt konkret – welcher Zeitpunkt?! Der Videoproduzent möchte keine Bauzeichnung machen, sondern erklären, wie unser Sehsinn funktioniert. Er möchte auch kein schönes Gemälde malen, sondern lediglich erläutern, wie unser Sehsinn funktioniert und hat dafür mehrere Illustrationen gemacht (perspektivische Abbildungen also).

    Wenn du den Ausschnitt meinst, den ich oben rausgesucht habe, dann sagt er doch selbst, dass das mit den Parallelen FALSCH ist und das es ein sehr typischer Fehler der Globeheads ist, wenn sie eine Zeichnung erstellen (weil sie eben das Gesetz der Perspektive nicht beachten).

    […] Bei einer (Seiten-)Ansicht (egal ob orthogonal oder perspektivisch) gehe ich davon aus, dass Schiffe nicht kleiner werden, wenn sie von links nach rechts fahren. […]

    Es ist eine perspektivische Darstellung (und keine Bauzeichnung) und es wird illustriert, dass sich das Schiff vom Beobachter entfernt und dabei kleiner wird (optisch, nicht physikalisch).

    […] Und waagerechte Linien, die von links nach rechts laufen, nicht links aufgefächert und rechts an einem willkürlichen Punkt zusammenlaufen. […]

    Keine Ahnung, was du genau meinst. Der „willkürliche Punkt“ soll den Fluchtpunkt darstellen.

    […] Warum sind Flatearther nicht in der Lage eine 2D-Zeichnung anzufertigen, wo Objekte, die gleichgroß sind auch gleichgroß dargestellt werden (egal wo die sich befinden)? […]

    Meinst du das ernst oder willst du mich veräppeln?! 😉 Wir wollen keine Bauzeichnung erstellen oder erklären, sondern wie unser Sehsinn funktioniert. Wenn man eine perspektivische Abbildung macht, dann ist z. B. ein Auto, welches nahe am Betrachter ist, größer zu zeichnen als ein Auto, welches sich weit weg vom Betrachter befindet (auch wenn die Autos physikalisch betrachtet gleich groß sein sollen).

    Grüße.

    PS: Falls das Video von StinkyCASH nicht ausreicht, dann hier noch drei:

    #2266
    Profilbild von Albedo
    Albedo
    Teilnehmer

    „Ein Fernpunkt (auch: unendlich ferner Punkt oder uneigentlicher Punkt) wird eingeführt als der „Schnittpunkt“ einer Schar paralleler Geraden. Ein Fernpunkt ist also die mathematische Präzisierung der Sprechweise, dass „Parallelen sich im Unendlichen schneiden“. Das Bild eines Fernpunkts in einer perspektivischen Darstellung heißt Fluchtpunkt.“ https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fernelement

     

    #2267
    Profilbild von Albedo
    Albedo
    Teilnehmer

    Wer sagt, dass die Sichtweite der Augen begrenzt ist? Warum habe ich im Flugzeug bessere Augen, die weiter sehen können? Wenn du meinst, das Dunst die Sichtweite einschränkt, dann hat das nix mit dem Fluchtpunkt zu tun. Bei dichtem Nebel kommt ja nicht die Straße 30 Meter vor mir auf Augenhöhe.

    #2268

    Wikipedia-Artikel sind immer gut für einen Lacher. 😉

    […]“Ein Fernpunkt (auch: unendlich ferner Punkt …“ […]

    Mich interessieren keine theoretischen, unendlich fernen Punkte.

    […] „mathematische Präzisierung der Sprechweise“ […]

    Hahahaha, zu geil. 😀 Fühle dich nicht angegriffen, der Artikel ist ja nicht von dir. 😉

    […] Wer sagt, dass die Sichtweite der Augen begrenzt ist? […]

    Z. B. meine Wenigkeit sagt das.

    […] Warum habe ich im Flugzeug bessere Augen, die weiter sehen können? […]

    Hast du nicht. Deine Augen sind die selben, aber durch die gewonnene Höhe kannst du weit entfernte Objekte wahrnehmen, die du vom Boden aus nicht sehen könntest → So funktioniert es halt, dafür kann ich nichts → Gesetz der Perspektive.

    […] Wenn du meinst, das Dunst die Sichtweite einschränkt, dann hat das nix mit dem Fluchtpunkt zu tun. […]

    Wie weit wir Dinge sehen können, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Atmosphärische Einflüsse, wie z. B. Nebel oder Smog, sind Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt.

    […] Bei dichtem Nebel kommt ja nicht die Straße 30 Meter vor mir auf Augenhöhe. […]

    Das stimmt.

    #2277
    Profilbild von Albedo
    Albedo
    Teilnehmer

    Was ist an dem Wikipedia-Artikel falsch? Er beschreibt das absolute Grundgesetz der Perspektive (so wie es weltweit angewendet wird) Welches Gesetz der Perspektive meinst Du immer? Wie lautet es? (bitte in Textform und keine Videos)

    #2284

    Was ist an dem Wikipedia-Artikel falsch? […]

    „… theoretische, unendlich ferne Punkte“ interessieren mich z. B. nicht…

    […] Er beschreibt das absolute Grundgesetz der Perspektive (so wie es weltweit angewendet wird) […]

    Die Globus-Lüge wird auch weltweit propagiert.

    […] Welches Gesetz der Perspektive meinst Du immer? […]

    Wie unser Sehsinn in der Realität funktioniert ohne irgendwelche theoretischen Fantasie-Punkte.

    […] Wie lautet es? (bitte in Textform und keine Videos)

    Möchtest du, dass ich ein Schulbuch für dich verfasse oder was? Schau dir die Videos an (oder lass es sein) und analysiere selbst, wie dein Sehsinn funktioniert (eigenständige Beobachtungen und Analysen).

    #2331
    Profilbild von Albedo
    Albedo
    Teilnehmer

    […] Die Seitenansicht im Video gehorcht keiner Abbildungslogik bzw. würde es mich freuen wenn jemand die mir erklären kann. […]

    Was denn jetzt konkret – welcher Zeitpunkt?! Der Videoproduzent möchte keine Bauzeichnung machen, sondern erklären, wie unser Sehsinn funktioniert. Er möchte auch kein schönes Gemälde malen, sondern lediglich erläutern, wie unser Sehsinn funktioniert und hat dafür mehrere Illustrationen gemacht (perspektivische Abbildungen also).

    Dem Videoproduzenten unterlaufen gravierende Fehler bei seinen Erklärungen der Perspektive. Seine Schaubilder sind auch keine perspektivischen Abbildungen sondern lediglich inkonsequente Infografiken. In einer perspektivischen Abbildung laufen zueinander parallele Linien, die zudem parallel zur Projektionsfläche liegen, NICHT in einen Fluchtpunkt. Von daher ist es genau umgekehrt wie dre schreibt:

    Wenn du den Ausschnitt meinst, den ich oben rausgesucht habe, dann sagt er doch selbst, dass das mit den Parallelen FALSCH ist und das es ein sehr typischer Fehler der Globeheads ist, wenn sie eine Zeichnung erstellen (weil sie eben das Gesetz der Perspektive nicht beachten).

    Ich vermute, die „Perspektivlogik“ der Flacherdler baut auf folgendes Video eines Künstlers auf:

    Alles was in dem Video gesagt wird, ist richtig. Flacherdler ignorieren aber wesentliche Punkte und erweitern das Bild falsch.

    bzgl. des Fluchtpunktes sagt er: Objekte erscheinen kleiner und kleiner, wenn sie sich dem Fluchtpunkt nähern. Mit anderen Worten, sie scheinen im Fluchtpunkt zu verschwinden. Dazu die andere Darstellung, die immer falsch interpretiert wird:

    Die Objekthöhen (und Breiten) schrumpfen auf Punktgröße, wenn sie sich dem Fluchtpunkt nähern. Selbst wenn man nicht einsehen will, dass der Fluchtpunkt unendlich weit weg liegt, kann ein Objekt hinter dem Fluchtpunkt nicht größer als ein Punkt sein (kein Schiff und auch keine Sonne)

    Der Flacherdler ignoriert das:

    Das Schiff wird zwar kleiner, aber folgt nicht den eingezeichneten Fluchtlinien. Im Fluchtpunkt muss es die Größe null haben.

    Auch die Sonne muss laut dem Zeichner auf einen Punkt schrumpfen. Er sagt, die Perspektive wirkt genauso auf Objekte am Himmel.

     

    #2337

    […] Dem Videoproduzenten unterlaufen gravierende Fehler bei seinen Erklärungen der Perspektive. […]

    Nein.

    […] Seine Schaubilder sind auch keine perspektivischen Abbildungen sondern lediglich inkonsequente Infografiken. […]

    Ich habe doch geschrieben, dass er weder erklären möchte, wie eine korrekte Bauzeichnung noch ein perfektes Gemälde zu zeichnen ist, sondern Illustrationen gefertigt hat, um zu erläutern, wie unser Sehsinn funktioniert. Also ja: Es sind „Infografiken“ wenn du so willst, aber wieso inkonsequente?!

    […] In einer perspektivischen Abbildung laufen zueinander parallele Linien, […] NICHT in einen Fluchtpunkt. […]

    Doch natürlich… oder wie meinst du das?!? Schau mal folgendes Bild: Die Schienenbreite ist stets gleich, aber wir nehmen visuell wahr, dass sie immer schmaler wird, je weiter sie entfernt ist.

    […] Ich vermute, die „Perspektivlogik“ der Flacherdler baut auf folgendes Video eines Künstlers auf: […]

    Falsch vermutet… Wir haben die Videos als Hilfestellung genommen und sind raus und haben unsere eigenen Beobachtungen gemacht und analysiert.

    […] Alles was in dem Video gesagt wird, ist richtig. Flacherdler ignorieren aber wesentliche Punkte und erweitern das Bild falsch. […]

    Welche „wesentlichen Punkte“ ignorieren die Flacherdler denn alle? Du gibst im Folgenden einige angebliche Beispiele, sehr gut:

    […] Das Schiff wird zwar kleiner, aber folgt nicht den eingezeichneten Fluchtlinien. Im Fluchtpunkt muss es die Größe null haben.  […]

    So funktioniert das auf einer perspektivischen, technischen Zeichnung, aber in der Realität ist es nicht so und das versucht der Videoproduzent mit dieser „Infografik“ zu illustrieren. Schau mal das Video zu den Schiffen und dem Horizont:

    […] Auch die Sonne muss laut dem Zeichner auf einen Punkt schrumpfen. Er sagt, die Perspektive wirkt genauso auf Objekte am Himmel. […]

    Auf dem Papier vll… In der Realität gibt es unterschiedliche Faktoren, die es bzgl. der Sonne zu Berücksichtigen gilt (z. B. Feuchtigkeit in der Atmosphäre) und die dazu führen, dass wir den „Sonnenuntergang“ von unserer Höhe so wahrnehmen, wie wir es tun. Schau mal z. B. die Videos:

    Hast du es nun endlich begreifen können?! Meine Geduld mit dir neignt sich nämlich dem Ende zu. Grüße.

    PS:

    😛

    #2339
    Profilbild von Albedo
    Albedo
    Teilnehmer

    […] In einer perspektivischen Abbildung laufen zueinander parallele Linien, […] NICHT in einen Fluchtpunkt. […]

    Doch natürlich… oder wie meinst du das?!? Schau mal folgendes Bild: Die Schienenbreite ist stets gleich, aber wir nehmen visuell wahr, dass sie immer schmaler wird, je weiter sie entfernt ist.

    Nein, wie ich geschrieben habe meine ich:

    … zueinander parallele Linien, die zudem parallel zur Projektionsfläche liegen,

    aber du hattest ja schon bestätigt, dass es sich nicht um eine perspektivische Abbildung handelt. Wenn du meine Formulierung nicht verstehst, brauchst du nicht drauf eingehen.

    Falsch vermutet… Wir haben die Videos als Hilfestellung genommen und sind raus und haben unsere eigenen Beobachtungen gemacht und analysiert.

    Seltsam, was dabei raus gekommen ist:

    In der Infografik ist der Punkt, wo die Linien zusammenlaufen, der Horizont – bei normaler Augenhöhe am Meer ca. 5km von Betrachter entfernt (oder 10km, oder 20km, egal). Die dünne rote Linie ist die verlängerte Augenhöhe auf die der Horizont ansteigt. Die Bodenlinie wurde hinter dem Horizont verlängert und befindet sich dort über der Augenhöhe. Das Schiff hat den Vanishing Point überwunden ohne zu verschwinden und befindet sich jetzt mit dem Kiel über dem Horizont und der Augenhöhe. Es bewegt sich immer weiter nach oben je weiter es sich entfernt. In der First-Person-Ansicht befindet sich der untere Teil des Schiffs im gleichen Moment unter der Horizontlinie und taucht immer weiter nach unten.

    Wenn dann später der Sonnenuntergang erklärt wird, schlägt die Sonne kurz hinter dem Horizont, also ca. 5km entfernt in den Boden ein. Das heißt die Sonne befindet bei ihrem Untergang genau über einem Schiff, dass am Horizont nur noch halb zu sehen ist. Während beim Betrachter am Ufer die Sonne untergeht, sehen die Menschen auf den Schiff die Sonne gerade am höhsten stehen.

    Hast du es nun endlich begreifen können?! Meine Geduld mit dir neignt sich nämlich dem Ende zu. Grüße.

    Ja, das ergibt sehr viel Sinn und entspricht genau meinen Beobachtungen 😉

    #2341

    […] Wenn du meine Formulierung nicht verstehst, brauchst du nicht drauf eingehen. […]

    Will ich aber, damit du deine Aussage präziser formulierst, damit ich sie dann evtl. verstehen kann.

    […] Das Schiff hat den Vanishing Point überwunden ohne zu verschwinden und befindet sich jetzt mit dem Kiel über dem Horizont und der Augenhöhe. […]

    Mit der Grafik und seinen diesbezüglichen Aussagen möchte der Videoproduzent verdeutlichen, dass das Schiff nicht mehr sichtbar ist, weil es zu weit weg vom Betrachter ist und dies nichts mit einer angeblichen Erdkrümmung zu tun hat. Schau dir das Video doch noch mal an… Bist du der englischen Sprache nicht mächtig oder woran hapert es?

    […] In der First-Person-Ansicht befindet sich der untere Teil des Schiffs im gleichen Moment unter der Horizontlinie und taucht immer weiter nach unten. […]

    Es ist aber nicht immer so, dass Schiffe abgeschnitten erscheinen. Das hat etwas mit der Feuchtigkeit in der Luft über dem Wasser zu tun. Hast du dir das verlinkte Video von Cae sar zu diesem Thema überhaupt angesehen?!

    […] Wenn dann später der Sonnenuntergang erklärt wird, schlägt die Sonne kurz hinter dem Horizont, also ca. 5km entfernt in den Boden ein. Das heißt die Sonne befindet bei ihrem Untergang genau über einem Schiff, dass am Horizont nur noch halb zu sehen ist. Während beim Betrachter am Ufer die Sonne untergeht, sehen die Menschen auf den Schiff die Sonne gerade am höchsten stehen. […]

    ??? Schau dir das Video von „Phuket Word“ an, da wird u. a. erklärt, warum wir mehr vom Himmel sehen. Wie gesagt, das Video von StinkyCASH ist ein Einstiegsvideo und nicht allumfassend…

    […] Ja, das ergibt sehr viel Sinn und entspricht genau meinen Beobachtungen

    Was meinst du?! Du weißt schon, dass du ziemlich anstrengend bist und ich meine Zeit auch anderweitig verwenden könnte als dir die Realität zu erklären – oder?!

    PS: Schönes Profilbild hast du. 😛

    #2365
    Profilbild von Albedo
    Albedo
    Teilnehmer

    Kann mir ein Flat-Earther bitte das „Gesetz der Perspektive“ schriftlich erklären oder einen Text dazu verlinken? Wie ich aus der mühsamen Diskussion mit dre rausgelesen habe, ist es nicht das gleiche, wie es in der Geometrie, Optik und in 3D-Software angewandt wird.

    Wie definiert ein Flat-Earther einen Fluchtpunkt? usw.

    Ich empfinde es als Unart in Diskussionen nur Videos hinzuwerfen ohne diese inhaltlich zu erklären. Beziehen Flat-Earther ihr Wissen nur aus Videos? Aus meiner Sicht ist das geschriebene Wort immer noch die Grundlage für eine inhaltliche Auseinandersetzung. Gern ergänzt durch Schaubilder. Flat-Earther sind nicht schreibfaul, wenn es um Meta-Themen geht, mit konkreten Aussagen zu Sachverhalten ist man hingegen sehr sparsam.

    Ich appelliere daher zu mehr inhaltlichen Aussagen.

    Sicher trigger ich dre mit dem Post wieder, am Thread-Thema vorbei zu antworten. Von daher meine herzliche Bitte an dre: Verwende deine Zeit bitte anderweitig, als mir die Realität zu erklären.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 3 Wochen von Profilbild von Albedo Albedo.
    #2367

    Kann mir ein Flat-Earther bitte das „Gesetz der Perspektive“ schriftlich erklären oder einen Text dazu verlinken? Wie ich aus der mühsamen Diskussion mit dre rausgelesen habe, ist es nicht das gleiche, wie es in der Geometrie, Optik und in 3D-Software angewandt wird. […]

    Wir haben kein fertiges Schulbuch… Wir sind selbst noch aktiv dabei die Beobachtungen, die wir eigenständig machen können, zu erklären. Bestes Beispiel sind Rob Skibas neuste, bedeutsame Experimente in Bezug auf den Vergrößerungseffekt durch Feuchtigkeit in der Atmosphäre.

    […] Ich empfinde es als Unart in Diskussionen nur Videos hinzuwerfen ohne diese inhaltlich zu erklären. […]

    Lol, total die Unart von mir dich mit Videos zu versorgen, in denen deine Fragen beantwortet werden… 😀 Die Grafiken und Inhalte werden doch innerhalb der Videos vom jeweiligen Produzenten erklärt… Und auf deine Fragen bzgl. des Videos von stinkyCASH, welches du offenkundig nicht in der Lage bist zu begreifen, bin ich ebenfalls eingegangen. Richtig unartig von mir, verzeih mir bitte.

    […] Beziehen Flat-Earther ihr Wissen nur aus Videos? […]

    Wir gehen halt selbst mal raus und schauen nach, was wir beobachten können und machen eigenständige Experimente dazu (meist ohne jegliche Hilfe von Menschen, deren Arbeit es eigentlich wäre, diese Experimente zu machen, weil sie dafür einen Lohn bekommen). Dann gibt es noch liebe Menschen wie u. a. Cae sar, die viele Videos dazu erstellen, was sie herausgefunden haben und welche sie uns kostenlos zur Verfügung stellen. Was fällt diesen Menschen bloß ein?!

    […] Aus meiner Sicht ist das geschriebene Wort immer noch die Grundlage für eine inhaltliche Auseinandersetzung. Gern ergänzt durch Schaubilder. Flat-Earther sind nicht schreibfaul, wenn es um Meta-Themen geht, mit konkreten Aussagen zu Sachverhalten ist man hingegen sehr sparsam. […]

    Ich habe dir doch mit Text geantwortet – konkret auf jede Aussage von dir – seitenlange Beiträge, aber dann noch als schreibfaul bezeichnet werden?! Und wenn Videos besser dazu geeignet sind, unsere visuelle Wahrnehmung zu erläutern, warum sollte man sie nicht verwenden?!

    […] Ich appelliere daher zu mehr inhaltlichen Aussagen. […]

    Ich appelliere dafür, dass du zunächst deine eigene Recherche machst (oder eben nicht) und uns in Frieden lässt.

    […] Sicher trigger ich dre mit dem Post wieder, am Thread-Thema vorbei zu antworten. Von daher meine herzliche Bitte an dre: Verwende deine Zeit bitte anderweitig, als mir die Realität zu erklären.

    Ja, „triggern“ gefällt den Globeheads sehr gut – oder?! Das ist aber auch wohl das Einzige, was sie gut können.

    Grüße an Zero11. 😉

    #2556
    Profilbild von Frodslha
    Frodslha
    Teilnehmer
    No badges. 1,500 points

    Ist es möglich aus sicht der FE das „Gesetz der Perspektive“ in einem kleinen Abschnitt niederzuschreiben?

    Dieses Gesetzt muß ja in klare Worte fassbar sein. Wichtig bei Naturgesetzten ist das sie in Vergangen, Gegenwart und Zukunft „funktionieren“ genauso wie es unabhängigkeit vom Ort Funktionieren muß, also in der Theorie, im Model und in der realen Welt, dort genauso auf dem Berg, in der Wüste und auf dem Meer.

    Das Gesetzt wird so infaltionär benutzt das es ja beschreibbar sein sollte.

     

    #3574
    Profilbild von Frodslha
    Frodslha
    Teilnehmer
    No badges. 1,500 points

    Habe noch ne Zusatzfrage. Wie kann man von Seiten der FE behaupten wir sehen die Sonnenuntergang so und so – weil es das Gesetz der Perspektive ist – ohne zu wissen wie dieses Gesetz aussieht und funktioniert. Beißt sich die Maus da nicht in Schwanz?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 83)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.