Schlagwörter: 

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #5492
    Profilbild von NM
    NM
    Teilnehmer
    No badges. 100 points

    hallo zusammen. Ich bin neu hier und Grüsse alle ganz herzlich.

    ich habe im Urlaub in Südspanien ein Panoramabild geschossen, welches ein kleines Detail enthält, welches mir unschlüssig ist!

    Im Bild ist die Sonne im linken Bildrand und der Mond im rechten Bildrand zu sehen.

    ist ja an und für sich nichts besonderes aber, jetzt kommt meine Frage:

    Wenn die Sonne den Mond „beleuchtet“, WARUM IST DANN NICHT DER GANZE RAUM ZWISCHEN SONNE UND MOND BELEUCHTET?

    ich hoffe ihr könnt mir da helfen…..Grüsse NMi

    https://www.dropbox.com/s/nei29tkp6glie4e/SonneMondAlmeria.jpeg?dl=0

    DER LINK ZUM BILD

    • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Monate, 4 Wochen von Profilbild von NM NM.
    #5499
    Profilbild von
    Anonym

    Ein gutes Beispiel, das zeigt, FE-Thesen werden immer von hinten aufgezäumt. Beobachtungen werden nicht wertneutral analysiert, Fakten und Beobachtungen werden ausgehebelt oder zur FE-Logik hingebogen. Auf dem Globus ist die Beobachtung gut zu erklären. Licht ist nur sichtbar, wenn es auf ein Medium trifft. Das Licht einer Taschenlampe sieht man nicht in der Luft (wenn das kein Staub schwebt) nur auf der Wand. Die Sonne ist eine leuchtende Kugel, strahlt das Licht in alle Richtungen gleichmäßig ab und beleuchtet eine Seite der Erdkugel. Der Beobachter befindet sich im Körperschatten der Erde und sieht die Sonne nicht mehr. Der Mond ist einer Kugel, die von der Sonne, über den Betrachter hinweg beleuchtet wird. Auf der flachen Erde funktioniert das so einfach nicht. Da ist die Sonne ein Spotlicht mit einem Lichtkegel. Nicht wie eine nackte Glühbirne, da sieht man auch nicht, dass das Lucht abrupt in Schatten übergeht. Wenn die Sonne aber einen Lichtkegel auf die flache Erde wirft, kann es nicht sein, dass der Mond, der weiter weg ist als der Betrachter im Schatten, von der Sonne beleuchtet wird. Deshalb darf der Mond nach der FE-Logik kein von der Sonne beleuchteter Körper sein. Obwohl er in deinen Mondphasen so aussieht, wie eine beleuchtete Kugel und seine Lichtseite immer zur Sonne zeigt. So kommen Formulierungen, wie :“Der Mond ist selbstleuchtend“ zu stande. Nicht, weil er so aussieht, sondern, weil er das nicht sein darf.

    #5500
    Profilbild von
    Anonym
    16,075 points

    Mond zoom im gleichen Winkel fotograpiert

    Ausdrucken – zusammenkleben – mit Lupe kleinen Mond vergrößern und hier bitte erklärung abgeben….habe ich letzte Woche geschossen. LG

    #5503
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 8,850 points

    Lol, der Neue hat lediglich eine Frage gestellt.^^ Was seid ihr denn für Geier?!

    Herzlich willkommen btw. 😀

    #5504
    Profilbild von
    Anonym
    16,075 points

    Mein Kommentar war auf Albedo ausgerichtet.

    #5506
    Profilbild von AchtungTaeuschung
    AchtungTaeuschung
    Teilnehmer
    No badges. 375 points

    #Albedo…

    hallo ich muss einmal kurz fragen wie du darauf kommst zu sagen: ..“Auf der flachen Erde funktioniert das so einfach nicht. Da ist die Sonne ein Spotlicht mit einem Lichtkegel.“

    woher/ von wem hast du denn diese weisheit? harald lesch etwa? warum sollte die sonne auf einem flachen erde modell ein spot sein? wir wissen doch nur durch experimente das die erde mit den angegeben maßen nicht rund sein kann- ich kann für mich sagen entweder ist die erde viel viel größer als angegeben oder eben flach 🙂 ich zb würde nie behaupten die sonne wäre ein spot! kann ich auch nicht da mir die mittel für diesen beweiß fehlen alles andere kann man ganz einfach selber durchführen und man wird sehen die daten der erdkrümmung stimmen so nicht.

    viele grüße

    enki

    #5507
    Profilbild von
    Anonym

    Hallo Elfgrad, deine Bilder eignen sich nicht, um diese zusammen zu setzen. Dafür sind sie durch die Kameraoptik zu sehr verzerrt (schau an den Laternen, dem Baum und dem Gebäuden, wie sie aus den Lot sind).

    Ich mutmaße, dir geht es darum ob der Sonnenstand mit der Mondphase zusammen passt? Beim Bild Mond-rechts-mini kann man grob den Mond mit dem sonnenbeschienenen Zeltdach vergleichen. Das Licht kommt da schon aus der gleichen Richtung. Wenn Du es genauer wissen willst, musst Du ein einfaches Experiment machen: Wenn Du den Mond am Tag siehst, halte eine Kugel (die von der Sonne bestrahlt wird) möglichst nah in Richtung Mond. Die Beleuchtung der Kugel sollte der Beleuchtung des Mondes gleichen. Wenn dem so ist, ist die sehr nahe liegende Schlussfolgerung, dass auch der Mond von der Sonne beleuchtet wird.

    #5508
    Profilbild von
    Anonym

    Hallo AchtungTäuschung,

    meine Behauptung: „die Sonne muss auf der flachen Erde ein Spotlicht sein“ leite ich aus der Beobachtung der Lichtverhältnisse auf der Erde ab. Tagüber ist es gleichbleibend hell, in einer recht schnellen Dämmerungsphase (je nach Breitengrad) wechselt es plötzlich in die Dunkelheit. Im Türkeiurlaub fand ich das beeindrucken, wie es innerhalb von wenigen Minuten dunkel wird.

    Häng mal eine nackte Glühbirne draußen hin (wenn es sonst drumrum dunkel ist) und beobachte, wie sich die Helligkeit auf dem Boden verhält und sie allmählich und gleichmäßig abnimmt. Da wird es keinen abrupten Wechsel von Licht zu Schatten geben. Das gibt´s nur, wenn du ein Spot verwendest, wie eine Taschenlampe oder eine Pendelleuchte mit Lampenschirm.

    #5509
    Profilbild von AchtungTaeuschung
    AchtungTaeuschung
    Teilnehmer
    No badges. 375 points

    #Albedo

    ..okay dann ist es natürlich etwas anderes wenn du es mit eigenen augen beobachtet hast- ich traue auch viel lieber meinen eigenen sinnen 🙂

    leider kann man solch schönen beobachtungen in deutschland nicht mehr sehen. ich bin momentan im urlaub bei verwandschaft in dresden hier hängt die suppe grau vom himmel. so etwas wie hier kenne ich aus liechtenstein auch nicht und wenn ich es jetzt recht überlege du hast recht die sonne verschwindet wenn es dann soweit ist- rucki zucki.

    ich wünsche dir noch viel spass bei deinen beobachtungen eventuell achte ich darauf mal etwas genauer. ich habe mich in der letzten zeit nur mit entfernungen beschäftigt und den erdradius. alles was mit meine lumix dmc fz-72 so machbar ist 🙂

    liebe grüße

    enki

    #5510
    Profilbild von
    Anonym
    16,075 points

    Hallo Albedo……Ich habe es halt live mit Augen gesehen, Schatten passt absplut nicht zum Sonnenstand. Mit der Kamera einzufangen ist halt nicht so einfach. Wenn man die Laternebereich gerade biegt ist die Sonne noch in einem ungünstigeren Winkel. Wenn man die Fotos ausdruck und aneinander hängt sieht man es recht gut. Ist halt ein Angebot wie immer,

    #5511
    Profilbild von
    Anonym

    Hey Elfgrad, vergleiche doch mal wie das Licht auf den Mond fällt mit der Beleuchtung des Baumes (ist im Bild das einzige annähernd kugelfömige Objekt). Das sieht doch recht ähnlich aus, das Licht/Schatten-Verhältnis, oder? Jeweils Licht aus den gleichen Winkel von links oben.

    Wenn du es genauer überprüfen willst, mach doch mal das vorgeschlagene Experiment (stecke einen Ball auf einen Stab und fotografiere den neben dem Mond)

    Oder meintest Du, dass auch er Schattenwurf auf der Erde nicht zum Sonnenstand passte? O_o

    #5521
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 8,850 points

    Geht ja total freundlich und respektvoll in diesem Thread zu; immer so mit persönlicher Begrüßung und so weiter. Top, geht doch! 🙂

    #5726
    Profilbild von
    Anonym
    16,075 points

    Hallo zusammen

    Mir ist noch was zum Mond aufgefallen und ich komme einfach nicht drauf wo da der Fehler bzw wieso das so ist.

    Mond ud Sonne sind optisch gesehen etwa gleich groß. Sie brauchen 4min von Horizontberührung bis sie untergegangen sind. Der Tag hat 1440 Minuten. 1440 / 4 = 360 . Das heißt für 1° Himmelsausschnit benötigt der Mond etwa 4min. Das heißt doch wiederum der Mond besetzt ein Bildauschnitt von 1°.

    Wenn man nachliest steht überall das der Mond 0,5 Grad  abdeckt.

    Meine Opjektiv hat ein Bildausschnit von 1,7 in der höhe, und der mond passt auch genau 3mal im Verhältnis rein, also 0,5 Grad.

    Versteht ihr mein Problem. ?  Ich komme einfach nicht drauf wo der Fehler ist. Warscheinlich völlig simpel.

    Hat jemand eine Idee?

    #5736
    Profilbild von
    Anonym
    16,075 points

    grrrrr…..mußte selber lachen als ich drauf kam, hat sich erledigt

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.