Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #5921
    Profilbild von Monachopsis
    Monachopsis
    Teilnehmer
    No badges. 1,950 points

    Es handelt sich dabei um Aufnahmen, die optische Täuschungen zeigen, welche durch geschickt gewählte Kameraperspektiven an den passenden Orten erreicht werden können.

    Du erinnerst mich an jemanden, der ein Vsauce Video sieht, und FE für debunkt hält. Discovery Channel ist ein Propaganda-Kanal, dem man nichts glauben sollte. Gibt es irgendwelche paranormale Phänomene, an die du glaubst? Glaubst du überhaupt an eine spirituelle Welt? Von diesen Orten gibt es tausende auf der Welt und diese Phänomene wurden von Millionen Menschen bezeugt. Willst du behaupten, dass alle einer optischen Illusion unterliegen?
    Die Gebäude bei diesen Touristenattraktionen wurden mit Vorsatz schief gebaut, so dass es materialistische Skeptiker leichter haben, sich in kognitive Dissonanz zu flüchten und es mit einer optischen Täuschung erklären können.
    Mystery Hill                          https://www.youtube.com/watch?v=8mapijzTwUs
    Confusion Hill                      https://www.youtube.com/watch?v=2WWxnI6B8b
    Big Mike’s Mystery House   https://www.youtube.com/watch?v=wBiWyewJO2k
    Montana Vortex                   https://www.youtube.com/watch?v=qJD2QWAd-F4
    Spook Hill                            https://www.youtube.com/watch?v=wiXSDNWQ_6Q
    The Oregon Vortex              https://www.youtube.com/watch?v=gJgdB1yZgMQ

    Gravity Hill                           https://www.youtube.com/watch?v=WAOAxXBjvcQ
    Cosmos Mystery Area         https://www.youtube.com/watch?v=LmBWvTLjQuM
    St. Ignace Mystery Spot       https://www.youtube.com/watch?v=FFth0TJ232A&t=140s
    Magnetic Hill, Australien       https://www.youtube.com/watch?v=5d3L41LKflg
    Magnetic Hill, Indien             https://www.youtube.com/watch?v=sL22JramBbQ
    Ariccia, Italien                       https://www.youtube.com/watch?v=zVGU8sdPs5Y
    Mysterious Road, Südkorea https://www.youtube.com/watch?v=bCNF-XGjy8U

    Jeder Wahrheitssuchender sollte sich diese Videos anschauen, bevor er sich eine voreilige Meinung bildet!
    Das ist die Widerlegung des Wasserarguments! Daran hatte ich bis jetzt noch überhaupt nicht gedacht.
    Da es gleichzeitig auch die Gravitationstheorie widerlegt, wird dieser Fakt aber auch von Globusanhängern ignoriert werden.

     

    OFF-TOPIC:

    Interessiert mich wenig, was irgendein fremder, indoktrinierter, moderner Busfahrer der Lüfte zwischen Tür und Angel schwurbelt (heimlich aufgenommen???).

    Diese Aussage könnte auch von einem Globus-Anhänger stammen. Das Video wurde als „flat earth proof“ genommen. Und dabei scheint kaum jemand aufgefallen zu sein, dass der Pilot sagt, er müsse in einem 3 Grad Winkel nach oben korrigieren, um nicht an Höhe zu verlieren, was eindeutig auf eine leichte Konkavität hindeutet. Kognitive Dissonanz scheint ein Mechanismus zu sein, der nicht nur Globus-Anhängern vorbehalten ist.
    Das Video gibt es auch übersetzt bei Markus Möller, hat schon fast 7000 views.

    https://www.youtube.com/watch?v=zLqjJxSNK2Q

    Er war übrigens ein Flat Earther und du würdest ihn trotzdem als indoktriniert bezeichnen?

     

    Um auf das Illuminati-Thema zurück zu kommen, mir ist einiges über deren Strategie klargeworden.
    Die Idee von Konkavität wurde von Lord Steven Christ, der sich (angeblich) für die Reinkarnation von Jesus hält, noch zusätzlich diskreditiert.
    Der künstliche Nachthimmel und die Existenz einer falschen Sonne scheint eine so extreme Realität zu sein, die der Großteil der Flat Earther nicht in der Lage sind zu verarbeiten. Nur die Simulationstheoretiker von „Beyond Flat Earth“ sprechen darüber, aber sie reden nie über die Möglichkeit, dass es man-made sein könnte. Und sie diskreditieren sich auf andere Weise (unabsichtlich?), so dass sie von kaum jemanden ernst genommen werden. Sie machen auf mich einen authentischen Eindruck, aber sie könnten Mind-Control-Opfer sein.
    Auf diese Weise würden es die Illuminati geschafft haben, die Menschen so weit wie möglich von der Wahrheit zu entfernen.
    Ich werde immer überzeugter davon, dass die Erde schalenförmig mit dem kosmischen Berg im Zentrum ist.
    Ich bekenne mich aber der Pedanterie, im Auge des Betrachters kann sie flach sein. Ihr könntet euch weiterhin Flacherdler nennen. Ich selber würde versuchen, Illuminati-Terminologie zu vermeiden.
    Ich will euch nur dazu anregen, etwas „out of the box“ zu denken. NASA-Fakery ist zwar immer wieder ganz unterhaltsam, es gibt aber noch fortgeschrittenere Themen und Konzepte, über die man sprechen könnte. Und ich würde mir wünschen, dass ihr den Begriff „Beweis“ nicht ganz so inflationär benutzen würdet, wie die Globus-Befürworter.

    Da ich ein sehr harmoniebedürftiger Mensch bin, wäre es nicht am besten, wenn die Wahrheit in der Mitte von den drei Theorien läge? Man könnte den Globusanhängern zugestehen, dass die Erde eine Sphäre bzw. oblater Ellipsoid ist. Diese ist nach dem „as above so below“ Prinzip in zwei Hälften geteilt, die Oberfläche (innerhalb) leicht konkav/konvex. Ich befürchte für dieses Model wird sich hier niemand begeistern können, aber dann könnten sich alle wieder vertragen, weil alle drei Theorien im gleichen Maße recht und unrecht hatten. Gut, die Globus Theorie hatte deutlich mehr unrecht, aber das sollte man ihnen des Friedens Willen nicht sagen.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Monate, 3 Wochen von Profilbild von dre dre.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Monate, 3 Wochen von Profilbild von dre dre. Grund: Verschoben
    #5926
    Profilbild von Monachopsis
    Monachopsis
    Teilnehmer
    No badges. 1,950 points

    Danke für die Verschiebung. Das gewählte Thema ist ein guter click-bait, ich möchte aber festhalten, dass diese „mystery spots“ lediglich das Wasser-Argument widerlegen, weil man dort schräges Wasser bzw. nach oben fließendes Wasser beobachten kann, nicht FE. Auch das Piloten-Interview ist zwar gute Evidenz für Konkavität, um es zu wissen, müsste man das Flugzeug aber selber steuern.
    Ich bin jetzt am überlegen, ob die Konkavität sogar noch stärker ist und die Erdoberfläche schüsselförmig sein könnte. Das würde auch die Flugzeiten auf der Südhalbkugel erklären.
    Müsste man sogar diese Theorie in Betracht ziehen, die ich eigentlich ausgeschlossen hatte?
    http://www.zellular-kosmologie.de
    In dem Weltbild der Edda könnte zumindestens viel Wahrheit stecken.
    Wo sind die ganzen Zellwelt-Theoretiker? Kennt jemand ChemBuster33? Vielleicht sollte man ihn mal zu Flache Erde Live einladen.

    #5944
    Profilbild von Monachopsis
    Monachopsis
    Teilnehmer
    No badges. 1,950 points

    Flat Earther „Dr. Zack“ hat ein Video zu diesem Phänomen gemacht.

    #6053
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    ja mit einer konkaven erde also einen Innenweltbild wären diese Dinge einfach zu erklären.

    Allerdings hast du in der Konkaven Erde auch die Gravitation und den ganzen Scheiß… es ist wieder Globus, sagen wir es ist der Globus in der Nikola Tesla Elektromagnetismus Version.

    Zumindest bewegt sich die Hohle Erde nicht, sondern nur die Fixsternkugel, generell finde Ich die Hohle Erde Logischer als den Globus, weswegen Ich mich frage warum sie nicht die hohle Erde statt den Globus genommen haben zur Täuschung, was mich zur Antwort bringt das die Erde eine Hohle Erde ist…. wissen kann Ich es nicht.

    Das Licht wird gekrümmt zu Fixsternkugel hin, um die Fixsternkugel befinden sich Glashimmeln, die diese Täuschung ermöglichen. In der Mitte soll wohl der Gott höchstpersönlich sitzen, somit auch wir, nur aufgesplitet auf die Erde um Erfahrungen zu machen.

    Ich sehe das Innenweltbild eher als eine Slavestation, die Sonne ist die Energie die wir erzeugen und die uns gleichzeitig am Leben hält, ein Perpetuumobile, wir erzeugen Energie, wie auch immer, 100te Erde in Warbenform, jeweils eine Sonne, die Energie die die Insassen erzeugen.

    Was Ich sehen kann hat keine Krümmung und ist Bewegungslos. Gravitation ist Dichte und die ganzen Zufälle sind mir auch zu Dumm im Globus, weswegen Ich wie gesagt das Innenweltbild für Logischer halte als den Globus, allerdings halte Ich eine Simulation noch Logischer als das Innenweltbild, und eine Simulation ist ca. gleich auf mit der flachen Erde, somit lautet mein Ranking:

    1. Simulation oder Flache Erde + Hologrammhimmel oder sonst was
    2. Innenweltbild – Hohle Erde
    3. Globus

    Der Lesch hat übrigens die Fixsternkugel auf seinen Schreibtisch stehen.

    Wie man noch an den Globus glauben kann erschließt sich mir nicht mehr.

    #6067
    Profilbild von Monachopsis
    Monachopsis
    Teilnehmer
    No badges. 1,950 points

    Die konkave Hohlerde ist wahrscheinlich einer der offensichtlichsten psyops und zwar ein ziemlich humorvoller. Darf ich vorstellen: LORD STEVEN CHRIST (die Reinkarnation von Jesus)

    In Deutschland wird es von Rolf Keppler vertreten, der rein „zufällig“ ein Nachkomme von Johannes Keppler ist. Dann gibt es noch diesen Philip Mikas, der sehr damit beschäftigt ist, Flacherdler zu beleidigen. Ich wollte wissen, ob die Konkaverdler Argumente für Konkavität hätten, die mir entgangen waren und habe mit Philip Mikas auf Facebook diskutiert. Außer stärkerer Lichtkrümmung und einem Foto vom Empire State Building, auf dem man Konkavität sehen soll gibt es nichts.

    Es ist sehr offensichtlich, dass Philip Mikas an die konvexe Kugelerde glaubt. Er glaubt auch an Gravitation und die Relativitätstheorie und vieler anderer pseudowissenschaftlicher Propaganda und verwickelt sich oft in Widersprüche. Er hat es inzwischen aufgeben, auf meine Argumente einzugehen und beleidigt mich nur noch.

    Ich glaube aber, dass der Zellkosmos wahr ist, es lässt sich auch mit einer flachen Erde vereinbaren, oder einer leicht gekrümmten.

    Die Bewegungslosigkeit ist leichter festzustellen als fehlende Krümmung. Es lässt sich nicht widerlegen, dass wie von den Konkaverdlern behauptet wird, Licht sich krümmen kann. Selbst wenn man Lichtkrümmung ausschließen kann, müsste man nicht unbedingt leichte Krümmungen optisch wahrnehmen können. Jemand müsste ein gutes Gyroskop auf einem Langstreckenflug filmen. Es gibt ein Youtube Video mit 860 000 Aufrufen, wo ein Flat Earther eine Wasserwaage mit ins Flugzeug genommen hat, das setzt aber voraus, dass Wasser sich nicht krümmen kann.

    Gut, du scheinst erkannt haben, dass sich der südliche Sternenhimmel nicht mit Perspektive erklären lässt. In das Ranking würde ich aber noch andere Möglichkeiten aufnehmen. Es gibt die Orlando Ferguson Karte, die ich zwar nicht für korrekt halte, welche aber ein Beispiel ist, dass es noch Zwischendinge zwischen Globus und Flache Erde gibt.

    Ich empfinde die Innenwelt nicht als „slave station“. Ich glaube z. B. das es noch paradiesische Landmassen jenseits der Antarktis gibt. Ich habe nicht das Bedürfnis Millionen km weit reisen zu können.

    Stimmt, dass Lesch die Fixsternkugel auf seinem Schreibtisch stehen hat, bestätigt, dass es Propaganda ist. In Deutschland kenne ich keinen, der dieses Weltbild ernsthaft vertritt, auf Youtube gibt es nur jemand, der stundenlang Selbstgespräche über Lichtbrechungsgesetze führt, und Chembuster33, der seine Innenwelttexte aber nicht selbst schreibt, so viel ich weiß.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.