Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #4914
    Profilbild von Elohim
    Elohim
    Teilnehmer
    No badges. 1,150 points

    Innere Arbeit befreit für die Wahrheit unserer Herzen.
    In Eigenverantwortung, wenn du es dir zutraust.

    Wenn du bestimmte Situationen erlebst mit z.B. Enge auf der Brust, enger Kehle, Angst im oberen Bauch oder ähnlichen Gefühlen, setze oder lege dich ruhig hin und nimm dir Zeit, das mal ganz ruhig zu fühlen.
    Frage dich, woher du das kennst. (Finde den Ursprung)

    Dies ist eine intuitive Arbeit und erfordert weniger Kopf. Die Situation aus deiner Kindheit kommt dir in den Sinn, wenn du dafür offen bist. Sehe dich als Kind und wie es dir damit ging. Nehme die Verantwortung, dass du so bist wie du bist und das empfindest, was gerade da ist.

    Dann stelle dir deine Mutter oder dein Vater (mit geschlossenen Augen funktioiert es gut) innerlich vor und spreche zu ihr oder zu ihm. Beispielsweise wurdest du als Kind nicht angehört oder du durftest nicht sein wie du bist und deshalb erlebst du vielleicht eine Situation, bei der dir die Kehle eng wird oder du dich schämst. Hast du die Ursache intuitiv gefunden, verbinde dich mitfühlend mit deinem inneren Kind. Fühle was da ist, ohne Widerstand (nur so kann es sich auflösen). Dann schau die Situation wie von außen beobachtend an. Was möchtest du tun? Innerlich etwas klarstellen beispielsweise. Innerlich für dich Position beziehen, dich mitteilen über Gefühle und Bedürfnisse? Dann tu es. Stelle dir genau vor, wie deine Mutter oder dein Vater in deiner inneren Vorstellung reagieren. Sprich dich aus, von Herzen. Im inneren Raum ist das gut möglich. Und fühle stets, wie sich das anfühlt, es innerlich so zu erleben. Wie geht es dir, nachdem es ausgesprochen ist? Fühle auch das. Nimm alles wahr Vielleicht taucht Erleichterung auf. Das kannst du auch innerlich als Erwachsener gegenüber einem Elternteil tun. Oft sind unsere Leben so wie sie sind (und die ganze Welt ist so wie sie ist), da wichtige Worte noch nicht gesprochen sind, Lügen nicht aufgeklärt sind oder weil wir einfach nicht die sein konnten, die wir wahrhaftig von unserem Wesen her sind. Die Aufräumarbeit macht jeder für sich selbst.

    Zur Verstärkung des Effekts stelle dir ein schweres Päckchen oder sonst eine Last vor, die du zurückgibst. Hast du beispielsweise Schuldgefühle übernommen, weil deine Mutter dich bestraft hat dafür, wie du bist, sprich zu ihr: „Mama/Mutti es hat sehr weh getan. Ich habe das alles bis hierhin getragen und nun gebe ich es an dich zurück. Denn es ist deines“. Stelle dir vor, wie sie diese schwere Last nimmt und wie sie darauf reagiert. Siehst du, wie sie es schwer damit hat etc. habe Mitgefühl, doch sehe es nicht als in deiner Verantwortung. Es geht darum, Lasten loszuwerden, frei zu kommen. Das ist absolut in Ordnung.

    Sind noch Gefühle in dir zu fühlen nachdem das geschehen ist, nimm dir die Zeit und lass alles zu, fühle es liebevoll ohne es wegzumachen, bis sich wirklich Frieden in dir ausbreitet (es kann einige Minuten dauern, das ist völlig okay).

    Erlebe dich im Hier und Jetzt und lasse die Gefühle zu, die da in dir sind. Sie wollen nur gefühlt werden. Sie kommen und gehen. Fühlen wir annehmend, was da in uns ist und ist die Ursache davon gesehen und „innerlich bereinigt“, die wichtigen Sätze gesprochen, die uns auf dem Herzen liegen, wird es leichter. Die Lebensfreude kehrt zurück.

    Pro Situation brauchst du einige Minuten, das alles zu durchfühlen und auszusprechen. Alles nach und nach. Gerne gebe ich weitere hilfreiche Hinweise falls Bedarf besteht oder spüre mal rein, falls du nicht weiterkommst.

    Ich habe Menschen erlebt, die über Jahre zum Familienstellen gehen und da praktisch „anhaften“. Frei werden wir erst, wenn wir es wirklich fühlen und unsere Verantwortung für unser Leben nehmen. Es kann einfach sein (nicht immer leicht), wenn wir es einfach machen. Volle Eigenverantwortung ist hier gefragt.

    Von Herz zu Herz
    Elohim

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.