Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #5600
    Profilbild von bigbosscarlo
    bigbosscarlo
    Teilnehmer

    @juna9

    Natürlich kann man sich 100 verschiedene Gründe aus den Fingern saugen. Das ändert aber nichts daran, dass es auf einer sich drehenden Kugel perfekt Sinn ergibt. Genau wie die Form/Aussehen des Mondes, Bewegung der Sterne und Planeten, Größe der Südhalbkugel (im Vergleich zum populärsten FE-Modell) usw.

    Es gibt so viele Sachen die perfekt auf die Kugelerde passen und bei der flachen Erde für Erklärungsnot sorgen, dass ich einfach nicht verstehe wie man davon so unbestreitbar überzeugt sein kann.

    #5607
    Profilbild von
    Anonym
    16,075 points

    @bigbo

    Es gibt so viele Sachen die perfekt auf die Kugelerde passen und bei der flachen Erde für Erklärungsnot sorgen, dass ich einfach nicht verstehe wie man davon so unbestreitbar überzeugt sein kann.

    Ich glaube genau lesen hilft bei diesem Problem.

    Wenn man die Threats durchliest kommt immer wieder der Hinweis , du musst es selbst überprüfen.

    Wenn du das nicht machst wirst du es nie verstehen wie man von der Lüge unbestreitbar überzeugt sein kann.

    Es ist nicht schwer, es tut nicht weh und macht eine Menge Spaß und erweitert den Erfahrungshorizont. Kostet halt ein bisschen Zeit und Aufmerksamkeit. Das das Kugelkonzept perfekt funktioniert wissen wir  ja, das dann Dinger hingebogen werden damit es passt wissen wir auch, Umsonst gibt es nicht immer wieder neue Theorien mit sehr aussergewöhnlichen Erklärungsmuster.

    Mach doch mal den ersten Schritt und gehe auf die praktische Seite. Ich empfehle Dir mal das IS kann man von der Erde aus sehen Problematik. Du gehst auf Googel Earth suchst dir einen gut sichtbaren Fleck mit ca. 110m Durchmesser (Spotplatz, Gebäude ect. ) dann scrollst du langsam hoch.

    10km so groß wie ein Flugzeug  im Himmel ganz oben ect.

    30Km……..

    100Km……..

    400Km……….

    Und ich schwöre dir du wirst hier das Ergebnis davon nicht posten, es seih den du hast die berühmten Eier in den Hosen.

    Zum Schluss noch ein passendes Indianersprichwort:

    Um deinen Feind zu verstehen, musst du eine Zeit lang seine Mogasinz tragen.

    #5613
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 11,100 points

    Albedo,

    kannst du bitte mit der Vorgehensweise aufhören, eine Frage zu stellen und (m)eine Antwort dann kommentarlos zu überspringen, wenn sie dir nicht passt (?!), um dann wieder eine nächste Frage anzuführen und dies in einer Endlosschleife?!

    Wie verhält es sich denn deiner Ansicht nach zu folgenden Aspekten:
    a) Gibt es die Möglichkeit mit Beobachtungen und Experimenten festzustellen, ob sich die Erde bewegt oder nicht? [Ja oder nein?]
    b) Auch wenn du das Experiment nach Airy nicht reproduzieren möchtest, was ich durchaus nachempfinden kann: WAS IST DEINE STELLUNGNAHME DAZU? Ist er ein Spinner gewesen, der unrecht gehabt hat? Ist es ein fiktiver Charakter, also hat es ihn niemals gegeben und es handelt sich bloß um ein Märchen oder ist das Experiment nichts-aussagend? Jede Stellungnahme ist mir recht, aber bitte positioniere dich ausnahmsweise mal.
    c) Was ist mit dem Experiment nach Rowbotham, welches ich für dich verlinkt habe?

    Es gibt doch Rolltreppen und Fahrstühle auf der flachen Erde, oder?

    Solch ein Dammgeschwätz kannst du gerne unterlassen, damit sich der Leser nicht fremdschämen muss.

    … fände ich es gut die Schnittmengen zwischen indoktrinierender Lügenphysik und der wahren Physik als Fundament festzuhalten… [(negative) Beschleunigung, Geschwindigkeit, lineare (Kreis)-Bewegung usw.]

    Du reitest immer auf das selbe herum, was niemand bestreitet… 😀 Welche unterschiedlichen Bewegungen macht die angebliche Kugelerde denn?! Liste doch mal bitte alle auf und beschreibe die Bewegungen, wenn du Interesse hast.

    … Bauwerke und Fahrzeuge …

    Also die reine Existenz von z. B. einer Brücke oder eines Flugzeugs ist für dich der Beweis für eine Kugelerde, die unterschiedliche Bewegungen macht?!? Oder sollte man doch mal nachprüfen, ob eine Erdkrümmung bei der Planung und Konstruktion von Brücke berücksichtigt worden ist oder wie es dazu kommt, dass ein Gyroskop (–> Künstlicher-Horizont-Instrument) bei einer großen Flugstrecke keine Rolle rückwärts anzeigt (off-topic: siehe andere Threads)?!

    (Warum gibt es dafür kein Wiki? Wäre doch was)

    Es ist unnötig, weil alle Informationen bereits vorhanden sind, aber wenn ein Interesse an einer solchen Plattform besteht, kannst du mir gerne ein Preis-Angebot für die Erstellung zukommen lassen und ich werde es prüfen.

    … Null Ahnung, was mir damit [Relativitätstheorie] gesagt werden soll? Bitte gern Aufklärung darüber.

    Wenn du dich mit meiner Frage a) beschäftigst, wirst du es evtl. begreifen können.

    Ich stelle hier Fragen …

    Das arme Unschuldslamm stellt doch nur Fragen… 😀 Wie süß. <3

    Grüße.

    #5615
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    Natürlich kann man sich 100 verschiedene Gründe aus den Fingern saugen. Das ändert aber nichts daran, dass es auf einer sich drehenden Kugel perfekt Sinn ergibt. Genau wie die Form/Aussehen des Mondes, Bewegung der Sterne und Planeten, Größe der Südhalbkugel (im Vergleich zum populärsten FE-Modell) usw.

    Es gibt so viele Sachen die perfekt auf die Kugelerde passen und bei der flachen Erde für Erklärungsnot sorgen, dass ich einfach nicht verstehe wie man davon so unbestreitbar überzeugt sein kann.

    haha, die Theorien sind ja dafür gemacht das alles was einer flachen Erde passiert und sichtbar ist, auf einer Kugelerde genauso passieren kann, es gibt Theorien von der Kugelerde die auf die Kugelerde passen aber keine Theorien von der flachen Erde weil:

    dreh das Spiel doch einfach um und setz diese ganzen Lügner allesamt, Einstein, Hawkins, etc., setz sie alle in die Umgekehrte Perspektive, geh einfach davon aus die Welt wäre eine Kugel gewesen und sie müssten nun eine flache Erde-Lüge erfinden, dann würdest du jetzt genau das Gegenteil sagen, und anhand der Lügentheorien darauf beharren das die Erdeflach ist, weil zur Kugelerde keine detailierten Theorien der Autoritäten existieren, das ist glauben was du machst, du denkst nicht selber du glaubst dem der es dir sagt. Man würde uns die wir nun behaupten würden, die Erde ist eine Kugel, nur doppelt soviel ablehnen, und nu ganz ganz knapp nicht gleich in eine Psychatrie einweisen lassen, aber wirklich nur ganz ganz knapp, wobei ich mir da auch nicht sicher bin.

    Aber zähl doch mal die 3-5 größten Sachen auf die die flache Erde in Erklärungsnot bringen, dann kann man das eventuell nochmal neu betrachten und herangehen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monate, 1 Woche von Profilbild von Juna Juna.
    #5617
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 11,100 points

    Hallo Juna,

    … was hältst du davon?

    Puuuh, dein Text ist etwas lang und off-topic (wegen mir^^), daher nur kurz zu einigen ausgewählten Einzelheiten. Wir haben auch bereits bei Interesse z. B. den Argumente-Thread, der dafür passender wäre oder du hast ja in der Zwischenzeit noch einen neuen Thread eröffnet, den ich noch nicht gelesen habe. 😛

    Wir müssten eigentlich aufhören diesen Menschen Gegenbeweise zu liefern …

    Also mit müssen bzw. der konjugierten Form habe ich ein Problem. 😉 Es ist auch nicht meine (und unsere) Absicht, jemandem irgendetwas beweisen oder lehren zu wollen und machen es nicht, daher können wir auch nicht damit aufhören.

    … Jaba macht […] das einzig richtige so gesehen …

    Mit solch einer Ansicht wäre ich vorsichtig (unabhängig von Jaba jetzt).^^ Aber wenn Jabas Weg auch der deiner ist, wie auch immer der sein mag (ich habe es nämlich nicht wirklich verstanden), dann bitteschön.

    … die flache Erde gar nicht mehr als Mittelpunkt oder große Sache zu sehen/nutzen…

    FE hat aber mMn schon einiges an Potenzial, dass viele Menschen mal damit beginnen, die Dinge zu hinterfragen, die ihnen erzählt worden sind und werden. Dazu hat Andreas mal einen passenden Artikel geschrieben, aber weiß jetzt gar nicht, wie ich den finden kann, weil ist schon etwas her. 🙁

    Grüße.

    #5618
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    @elfgrad wie siehts bei dir aus mit den Vergleichbildern, damit Ich mir da nen Überblick verschaffen kann wie du das genau meinst ??

    #5619
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 11,100 points

    Ich möchte darauf Aufmerksam machen, dass der Thread-Titel  „Globusrotation & -bewegung(en)“ lautet. 😛

    Also… Ihr könnt gerne einen gesonderten Thread zur Internationalen Schwindelstation (ISS) oder für Analysen zur Software „Google-Earth“ eröffnen, wenn ihr möchtet. Vielen Dank dafür, dass ihr die Inhalte eigenständig ordnet und das Forum somit für andere gut lesbar bleibt. 😉

    #5621
    Profilbild von
    Anonym
    16,075 points

    @juna……….@elfgrad wie siehts bei dir aus mit den Vergleichbildern, damit Ich mir da nen Überblick verschaffen kann wie du das genau meinst ??  dauert noch,möchte die richtigen auswählen und auch ordentlich beschreiben um meine kryptischen Tendenzen so gering wie möglich zu halten. Der vorhandene Threat ist aber eigentlich schon zu verstehen, wenn man achtsam liest…gedult

     

    #5622
    Profilbild von
    Anonym

    Hey Dre,

    okay, ich versuche so gut es mit möglich ist auf deine Fragen einzugehen (wenn dabei Pseudo-Schulwissen aufscheint, kann ich in diesem Fall nicht anders)

    a) Gibt es die Möglichkeit mit Beobachtungen und Experimenten festzustellen, ob sich die Erde bewegt oder nicht? [Ja oder nein?]

    Ja (aber nicht ganz einfach)

    Da sich die Erde laut Globusmodell gleichmäßig dreht, treten keine Beschleunigungskräfte auf, die man messen oder spüren kann.

    Bei der Eigenrotation der Erde entstehen unterschiedlich starke Fliehkräfte je nachdem wie weit man von der Drehachse entfernt ist (Vergleich Pol-Nähe mit Äquator-Nähe). Der Fliehkraftunterschied ist so gering, dass man ihn nicht spürt (man braucht ja auch viel Zeit um die großen Distanzen dafür zu überwinden) aber man kann ihn mit Federkraftmessern messen (habe ich persönlich noch nicht gemacht 😉 )

    Bewegungen kann man optisch durch Positionsveränderungen feststellen, dabei ist aber nicht immer eindeutig zu ermitteln, welches Objekt sich bewegt: Die Sonne bewegt sich bspw. über den Himmel, nur aus dieser Beobachtung kann aber nicht abgeleitet werden ob sich die Sonne oder die Erde bewegt.

    Welche unterschiedlichen Bewegungen macht die angebliche Kugelerde denn?! Liste doch mal bitte alle auf und beschreibe die Bewegungen, wenn du Interesse hast.

    Aus den Positionsveränderungen mehrerer Himmelskörper zueinander, kann man ein schlüssiges Modell ableiten. In einer Periode von einem Tag sieht man ein nahezu gleiches Himmelsbild. Sonne, Mond, Sterne und Wandelsterne ziehen von Ost nach West, sind nach 24 Stunden wieder (fast) wieder an der selben Position. Das kann durch die Eigenrotation der Erde erklärt werden.

    Der Mond verändert im wiederkehrenden Muster (ca. ein Monat) die Position zur Sonne und zeigt seine anscheinend beleuchtete Seite immer Richtung Sonne.

    Innerhalb eines Jahres sind in Horizontnähe nachts andere Fixsterne zu sehen. Das legt Nahe, dass wir im Winter die Sterne sehen, die im Sommer (grob) hinter der Sonne liegen und durch das Himmelblau überstrahlt werden. Sprich wir bewegen und in einem Jahr einmal um die Sonne. Die Teilweise unregelmäßigen Schleifen-Bewegungen der Wandelsterne (Planeten) können damit auch erklärt werden.

    Das sind die (zwei Bewegungen, Eigendrehung und Bahn um die Sonne) der Erde die ein normaler Mensch aus den Himmelsbeobachtungen ableiten kann.

    b) Auch wenn du das Experiment nach Airy nicht reproduzieren möchtest, was ich durchaus nachempfinden kann: WAS IST DEINE STELLUNGNAHME DAZU?

    Ich halte das Experiment im Sinn der Flacherde-Maxime „Überprüfe alles selbst“ für gänzlich unbrauchbar. Schon die Basistheorie: „Licht hat in der Luft eine andere Geschwindigkeit, als in Wasser“ ist für den Normalbürger nicht überprüfbar. Weiterhin muss man auch ein Gegenexperiment durchführen, das beweist, dass eine bewegte Lichtquelle diesen Effekt im Versuchsaufbau hat. Warum hat er das Experiment nicht mit der Sonne gemacht? Airy ging er auch nicht darum die runde Erde zu beweisen (davon war er überzeugt), sondern den Äther.

    c) Was ist mit dem Experiment nach Rowbotham, welches ich für dich verlinkt habe?

    Das Experiment spielt auf die Sternenparalaxe an. Diese ist jedoch auch so minimal, dass man dafür Teleskope braucht und sie meines Wissens nicht mit bloßem Auge sehen kann. Dennoch verstehe ich das Experiment nicht, da man nach 6 Monaten zu gleichen Uhrzeit, nie den selben Stern senkrecht über sich sieht (außer man steht am Nord- oder Südpol.

    … Null Ahnung, was mir damit [Relativitätstheorie] gesagt werden soll? Bitte gern Aufklärung darüber.

    Wenn du dich mit meiner Frage a) beschäftigst, wirst du es evtl. begreifen können.

    Sorry, immer noch keine Ahnung. Bei Antwort a) ist mir die RT nicht über den Weg gelaufen.

    Also die reine Existenz von z. B. einer Brücke oder eines Flugzeugs ist für dich der Beweis für eine Kugelerde, die unterschiedliche Bewegungen macht?!?

    Nein.

    Es ist ein sehr starkes Indiz, dass die Grundlagen der Mechanik von den Menschen die diese Dinge konstruieren, richtig verstanden werden. Vielleicht ziehen die FEler die Mechanik (nach Newton) auch nicht in Frage. Ich würde es gern wissen. Daher (nach dem ich auf deine Fragen eingegangen bin) Bitte ich um eine Antwort auf:

    Gilt für die flache Erde (für dich), Kraft ist Masse mal Beschleunigung?

    [Ja oder nein?]

     

    #5634
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    Ja (aber nicht ganz einfach)

    Da sich die Erde laut Globusmodell gleichmäßig dreht, treten keine Beschleunigungskräfte auf, die man messen oder spüren kann.

    Bei der Eigenrotation der Erde entstehen unterschiedlich starke Fliehkräfte je nachdem wie weit man von der Drehachse entfernt ist (Vergleich Pol-Nähe mit Äquator-Nähe). Der Fliehkraftunterschied ist so gering, dass man ihn nicht spürt (man braucht ja auch viel Zeit um die großen Distanzen dafür zu überwinden) aber man kann ihn mit Federkraftmessern messen (habe ich persönlich noch nicht gemacht 😉 )

    Bewegungen kann man optisch durch Positionsveränderungen feststellen, dabei ist aber nicht immer eindeutig zu ermitteln, welches Objekt sich bewegt: Die Sonne bewegt sich bspw. über den Himmel, nur aus dieser Beobachtung kann aber nicht abgeleitet werden ob sich die Sonne oder die Erde bewegt.

    Hier gehst schließt du von deinen Theorien, deinen Interpretationen, dem was du glaubst zu „wissen“, von deinen Glauben – darauf das man dies nicht spüren kann, in diesen Fall ist das nicht nur ein Zirkelschluss, sondern eine ziemlich manipulative Vorgehensweise.

    Der Zug wird ja so gerne als Beispiel genommen…Wenn Ich im Zug vor oder andere Richtung – zurück – laufe, merke Ich einen Unterschied, auf der Erde nicht, es gibt auch Menschen die eher in Fahrtrichtung oder Gegen die Fahrtrichtung sitzen, manchen wird sogar schlecht, Ableitung deinerseits ohne Theorie bitte, damit ich genau weiß wie du Beschleunigung für dich selbst ohne Theorie definierst.

    Federkraftmesser ist eine Behauptung von dir, bitte mit Link belegen wo das via Federkraftmesser belegt wurde, oder ist das gänzlich nur eine Theorie? Sozusagen ein „Theorieexperiment“??

    „Bewegungen kann man optisch durch Positionsveränderungen feststellen, dabei ist aber nicht immer eindeutig zu ermitteln, welches Objekt sich bewegt: Die Sonne bewegt sich bspw. über den Himmel, nur aus dieser Beobachtung kann aber nicht abgeleitet werden ob sich die Sonne oder die Erde bewegt.“

    Aus den Positionsveränderungen mehrerer Himmelskörper zueinander, kann man ein schlüssiges Modell ableiten. In einer Periode von einem Tag sieht man ein nahezu gleiches Himmelsbild. Sonne, Mond, Sterne und Wandelsterne ziehen von Ost nach West, sind nach 24 Stunden wieder (fast) wieder an der selben Position. Das kann durch die Eigenrotation der Erde erklärt werden.

    Der Mond verändert im wiederkehrenden Muster (ca. ein Monat) die Position zur Sonne und zeigt seine anscheinend beleuchtete Seite immer Richtung Sonne.

    Innerhalb eines Jahres sind in Horizontnähe nachts andere Fixsterne zu sehen. Das legt Nahe, dass wir im Winter die Sterne sehen, die im Sommer (grob) hinter der Sonne liegen und durch das Himmelblau überstrahlt werden. Sprich wir bewegen und in einem Jahr einmal um die Sonne. Die Teilweise unregelmäßigen Schleifen-Bewegungen der Wandelsterne (Planeten) können damit auch erklärt werden.

    Das sind die (zwei Bewegungen, Eigendrehung und Bahn um die Sonne) der Erde die ein normaler Mensch aus den Himmelsbeobachtungen ableiten kann.

    dabei ist in einer dir UNBEKANNTEN Umgebung (das was am Himmel passiert) nicht nur nicht zu ermitteln welches Objekt sich bewegt, sondern daraus kannst du nur ermitteln das sich die Sterne oder sonst was bewegen, das wars, mehr nicht, du weißt nicht was das da oben ist und wieso es sich so bewegt…. du gehst davon aus dass das Universum und Weltraum da oben ist und von dem gehst du jetzt davon aus das du ermitteln könntest was die Erde ist… das da oben kann alles sein, und dazwischen kann nochmal alles sein, das die Bewegungen für dich vielleicht nur so erscheinen lässt wie sie erscheinen.  Verdeckter Zirkelschluss, denke keine Absicht, falls doch: Manipulation.

    Nein.

    Es ist ein sehr starkes Indiz, dass die Grundlagen der Mechanik von den Menschen die diese Dinge konstruieren, richtig verstanden werden. Vielleicht ziehen die FEler die Mechanik (nach Newton) auch nicht in Frage. Ich würde es gern wissen. Daher (nach dem ich auf deine Fragen eingegangen bin) Bitte ich um eine Antwort auf:

    Gilt für die flache Erde (für dich), Kraft ist Masse mal Beschleunigung?

    [Ja oder nein?]

    Dieser Absatz beschreibt bestens genau das was du hier machst, du versuchst andere auf deinen Bewusstseinszustand zu holen damit andere deine Beweise als Beweise ansehen, das ist das was „Geistesgestörte“ in der Psychatrie machen, ist keine Beleidigung, ist aber wirklich so.

    Und wieder antworte ich dir nicht so wie du es manipulativ vorgesehen hast, denn damit willst du uns nur wieder in dein Niveau ziehen wo wir dann deine Beweise als Beweise sehen sollen…:

    Für mich Gilt: Wenn etwas schneller auf mich zukommt – es entsprechend seiner Beschaffenheit mehr Schaden an mir anrichten wird. Als KRAFT würde Ich es nicht definieren, sondern als Konsequenz, respektive als Ursache.. Kraft ist etwas anderes, und diese Formel dient dazu eine Ersatzversion von Kraft zu erschaffen, anhand der man dann irgendwas so erklären kann wie man es gerne hätte INTERPRETATION.

    Du willst hier schonwieder sämtliche Bewegungen die Irgendwo passieren in deine Theorie reinpacken damit du daraus interpretieren kannst das sich die Erde bewegt. Du weißt nicht was in der Erde ist, ist die nächste Farce (13 km soweit Ich mich erinnere wurde Jemals gebohrt aber daher wissen wir ja jetzt was in oder unter der Erde ist haha) und du weißt nicht was da oben ist. Folgend kannst du deine ganzen Bewegungen die du hier so theoretisieren willst schonmal nur hier in deinen lieben geschlossenen System anwenden mit den Dingen die du kennst und in der „Dimension“ die du begreifen kannst, alles andere bleibt dir vorbehalten – deal with it.

    Wenn du etwas wirklich beweisen könntest hättest du das schon getan aber du versuchst weiter uns in deine Theorien reinzuziehen damit wir deine „Beweise“ als Beweise ansehen, aber das wird nicht passieren, so manipuliert man die Schlafschafe aber hier kommst du damit nicht weit.

     

     

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monate von Profilbild von Juna Juna.
    #5636
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    @elfgrad Ja lass dir ruhig ein bischen Zeit, aber mach es bitte.

    #5638
    Profilbild von
    Anonym

    Hallo Juna,

    deine Kritik an meinem Antwortschreiben bzgl. Dres Post ist für mich schwierig einzuordnen.

    Hier gehst schließt du von deinen Theorien, deinen Interpretationen, dem was du glaubst zu „wissen“, von deinen Glauben – darauf das man dies nicht spüren kann, in diesen Fall ist das nicht nur ein Zirkelschluss, sondern eine ziemlich manipulative Vorgehensweise.

    Ich wurde doch aufgefordert die Fragen aus meiner Sicht zu beantworten. Da mache ich auf Basis der Theorien und Interpretationen, die ich für mich persönlich für überzeugend halte. Wie hätte ich die Fragen denn sonst mir gegenüber ehrlich beantworten sollen? Wenn deine Maxime ist: Wissen ist nur das, was ich selbst beobachtet habe“, dann akzeptiere ich das für dich. Aber bitte akzeptiere auch, wenn ich diese Aussage für mich nicht teile.

    Der Zug wird ja so gerne als Beispiel genommen…Wenn Ich im Zug vor oder andere Richtung – zurück – laufe, merke Ich einen Unterschied

    Ich persönlich finde das Zugbeispiel nicht besonders gut, da die Bewegung im allgemeinen sehr unruhig ist (Querbeschleunigungen, Schienenrattern, Vibrationen). Als bessere Beispiele halte ich diese ebenen Rolltreppen (auf Flughäfen oder Messegeländen) oder Flugzeugflüge. Wie sind deine Empfinungen da?

    Hier auch mein „personliches“ Problem mit dem empfindungs- und beobachtungsbasierten Wissen. Ich habe schon zu viele Experimente zu Sinnestäuschungen gemacht, das ich meinen körpereigenen Beschleunigungssensoren weniger traue als z.B. einer Handyapp (https://www.iphone-ticker.de/phyphox-iphone-sensoren-experimente-105658/)

    Federkraftmesser ist eine Behauptung von dir, bitte mit Link belegen wo das via Federkraftmesser belegt wurde, oder ist das gänzlich nur eine Theorie? Sozusagen ein „Theorieexperiment“??

    Ja es ist eine logisch hergeleitete Behautung von mir. Mir fällt nur ein Experiment ein das bisschen in diese Richtung geht, aber auch andere Erklärungen zu lässt (auf eine FE-Erklärung wäre ich besonders gespannt) http://gnomeexperiment.com/

    Dieser Absatz beschreibt bestens genau das was du hier machst, du versuchst andere auf deinen Bewusstseinszustand zu holen damit andere deine Beweise als Beweise ansehen, das ist das was „Geistesgestörte“ in der Psychatrie machen, ist keine Beleidigung, ist aber wirklich so.

    Das ist mir nicht bewusst. Kannst du mir das näher erklären? (offtopic, i know :/) Damit ich das abstellen kann.

    Für mich Gilt: Wenn etwas schneller auf mich zukommt – es entsprechend seiner Beschaffenheit mehr Schaden an mir anrichten wird. Als KRAFT würde Ich es nicht definieren, sondern als Konsequenz, respektive als Ursache.. Kraft ist etwas anderes, und diese Formel dient dazu eine Ersatzversion von Kraft zu erschaffen, anhand der man dann irgendwas so erklären kann wie man es gerne hätte INTERPRETATION.

    Ich werte deine Antwort mal als ein klares „Nein“. Danke, das du deinen Standpunkt zum Thema „Kraft“ erklärt hast.

    #5640
    Profilbild von
    Anonym

    #Juna

    Der Zug wird ja so gerne als Beispiel genommen…Wenn Ich im Zug vor oder andere Richtung – zurück – laufe, merke Ich einen Unterschied, auf der Erde nicht, es gibt auch Menschen die eher in Fahrtrichtung oder Gegen die Fahrtrichtung sitzen, manchen wird sogar schlecht, Ableitung deinerseits ohne Theorie bitte, damit ich genau weiß wie du Beschleunigung für dich selbst ohne Theorie definierst.

    Beschleunigung ist, wenn etwas seine Geschwindigkeit ändert, also schneller oder langsamer wird. Seitdem ich mich mit der FE-Thematik beschäftige bin ich nicht Zug gefahren und habe das von dir Beschriebene nicht überprüft. Kann mich erinnern, dass sich Zugfahren grundsätzlich unruhig anfühlt – ständiges Schaukeln, Wackeln und Kurvenfahren. Weiß auch nicht, wie man überprüfen will, ob die Zuggeschwindigkeit in dem Moment des Experiments auch konstant ist und keine Kurven gefahren werden. Wie hast Du das bei deinem Versuch überprüft? Da mir im Zug oder Auto noch nie schlecht geworden ist, kann ich zu den Ursachen auch nichts sagen (höchstens spekulieren, was ja nicht erwünscht ist)

    #5646
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    Beschleunigung ist, wenn etwas seine Geschwindigkeit ändert, also schneller oder langsamer wird. Seitdem ich mich mit der FE-Thematik beschäftige bin ich nicht Zug gefahren und habe das von dir Beschriebene nicht überprüft. Kann mich erinnern, dass sich Zugfahren grundsätzlich unruhig anfühlt – ständiges Schaukeln, Wackeln und Kurvenfahren. Weiß auch nicht, wie man überprüfen will, ob die Zuggeschwindigkeit in dem Moment des Experiments auch konstant ist und keine Kurven gefahren werden. Wie hast Du das bei deinem Versuch überprüft? Da mir im Zug oder Auto noch nie schlecht geworden ist, kann ich zu den Ursachen auch nichts sagen (höchstens spekulieren, was ja nicht erwünscht ist)

    Ist von Mensch zu Mensch vielleicht verschieden aber Ich spüre sämtliche Fahrten und zwar sehr intensiv, im Auto, Zug, Bus, Flugzeug, überall. Ich hab mit Freunden früher oft fangen gespielt im Zug, hatten da eine eigene Version von Fangen im Zug… deswegen weiß Ich das es in die eine Seite zu laufen ein anderes Gefühl ist als in die andere…. probiers selbst aus, aber nicht nur einmal du musst dich daran gewöhnen und den Unterschied genau kennen lernen. Aber ja du hast recht, sind alles keine absolut Gleichbleibenden Geschwindigkeiten… aber der Zug wird ja wie gesagt so gerne als Beispiel genommen, wollte nur wissen wie du Beschleunigung ohne Theorie für dich selbst definierst.

    Also würdest du für deine Argumente auch keinen Zug als Beispiel nehmen? Also wenn ein FE´ler sagt: Ich spüre keine Bewegung, sagst du NICHT: Ist ja wie im Zug da merkst du es auch nicht. ??

    Falls dem so ist, also wenn du es nicht für deine Argumentation nutzt, welches Beispiel eines Geschlossenen Systems das man selbst erleben kann setzt du an die 1. Stelle? (Natürlich nicht die Erde)

    Und weiters:

    1.  Ist die Erde ein geschlossenes System?
    2. Wie definierst du ein geschlossenes System?

    Wenn sie ein geschlossenes System ist, warum ist der Übergang von Erdatmosphäre zum Vakuum ein fließender und was ist es demnach?

    Ein Offenes-Geschlossenes System oder ein Offenes System?

    So, kennst du Irgendein offen-geschlossenes/offenes System das mit Vakuum funktioniert?

    Oder beharrst du darauf das dieses System geschlossen ist um dich dieser Frage nicht zu stellen, obwohl der Übergang ein fließender ist, dies wäre dann eine neue Definition von Vakuum.

    Kennst du ein System außer der Erde, indem Vakuum einen fließenden Übergang mit Irgendwas darstellen kann, also Gleichzeitig Vakuum und irgendeine Atmospähre, wo keine Abtrennung dazwischen sein muss?

    Nein?

    Ja? Welches?

    In deiner Theorie ist das die längst Strecke die Ich dir entgegenkommen kann, Ich argumentiere hier schon in deiner Theoriewelt, weg von sämtlichen Sinn, weiter kann man dir nicht entgegen kommen.

    #5647
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    Ich persönlich finde das Zugbeispiel nicht besonders gut, da die Bewegung im allgemeinen sehr unruhig ist (Querbeschleunigungen, Schienenrattern, Vibrationen). Als bessere Beispiele halte ich diese ebenen Rolltreppen (auf Flughäfen oder Messegeländen) oder Flugzeugflüge. Wie sind deine Empfinungen da?

    Hier auch mein „personliches“ Problem mit dem empfindungs- und beobachtungsbasierten Wissen. Ich habe schon zu viele Experimente zu Sinnestäuschungen gemacht, das ich meinen körpereigenen Beschleunigungssensoren weniger traue als z.B. einer Handyapp (https://www.iphone-ticker.de/phyphox-iphone-sensoren-experimente-105658/)

    Rolltreppen finde Ich sehr schlecht, die sind was ganz ganz eigenes…. also die die rauf und runter fahren, oder meinst du die langen flachen am Flughafen, bin Ich zwar mal mit gefahren aber schon sehr sehr lange her, kann Ich nicht mehr einordnen.

    Zu deinen persönlichen Empfindungsproblem, ja das ist ja genau das Problem, uns wurde im System abtrainiert auf unsere Sinne zu hören etc, statt Gefühlen haben wir Emotionen bekommen, wenn es bei dir schon soweit ist das du einer Handyapp mehr vertraust als dir selbst, dann Gute Nacht, geh mal paar Wochen in Wald, bleib mal ein paar Wochen ausschließlich in der Natur, das wird dich enorm weiterbringen.

    Das ist mir nicht bewusst. Kannst du mir das näher erklären? (offtopic, i know :/) Damit ich das abstellen kann.

    Du versuchst alles man dir sagt mit deinen Theorien in Einklang zu bringen, mit deinem Systemdenken in Einklang zu bringen, aber das funktioniert nicht, weil es weg geht vom Systemdenken, du versuchst es aber wieder zurück ins System zu holen damit die Beweise des Systems wieder Gültigkeit haben. Damit du nicht selbst so denken musst, sondern einfach alles wieder ins System holen das für dich denkt und Antworten gibt, selbst zu denken ist etwas was uns abtrainiert wurde und es gibt Antivirenprogramme nennt es Jaba (er nennt sie meistens Ego und Emotion, Ich fasse da mehr mit rein), die Programme verhindern als eine Art Schutzmechanismus das du selbst denkst und halten das System am Laufen, das System ist ja nicht Irgendwas externes, jeder ist das System, du bist das System, das System gibt es garnicht, nur in dir und wenn du selbst denkst ist das der Ultimative Virus für das System, weil das System ja für dich denken will. Schau dir vielleicht ein paar Videos von Jaba an… der erklärt das ganz ok.

    Ich werte deine Antwort mal als ein klares „Nein“. Danke, das du deinen Standpunkt zum Thema „Kraft“ erklärt hast.

    Du kannst meine Antwort als klares Nein werten, aber behalte dir in Erinnerung was genau deine Frage war, und bedenke auch: wenn du zu mir sagst der ball da hat masse, und je schneller er wird, mit desto mehr Kraft trifft er dich, werde Ich sagen ja, ok, völlig in Ordnung, wie du die Dinge nennst ist deine Sache, Ich verstehe was du meinst und du hast recht, das ist noch Sinn. Aber wenn du her gehst und daraus: Kraft=Masse x Beschl. machst, welchen Sinn hat das dann? Überleg doch mal, wieso musst du das errechnen? Wieso musst du der Konsequenz von etwas einen neuen Namen geben, eine Virtuelle Realität/Simulation von/für die Realität erschaffen, wo ist der Sinn? Was kannst du jetzt mit diesen „wissen“ machen? Ein Beispiel das dich wirklich weiterbringt? DICH und nicht das System.

    Ja es ist eine logisch hergeleitete Behautung von mir. Mir fällt nur ein Experiment ein das bisschen in diese Richtung geht, aber auch andere Erklärungen zu lässt (auf eine FE-Erklärung wäre ich besonders gespannt) http://gnomeexperiment.com/

    Wenn du schon selbst sagst das es auch andere Erklärungen zu lässt muss Ich dann wirklich noch darauf eingehen? Dachte das wär jetzt mal ein echter Beweis…

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 49)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.