Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #5571
    Profilbild von bigbosscarlo
    bigbosscarlo
    Teilnehmer

    @Juna

    Die Atmosphäre bewegt sich zwar mit, aber die Drehung hat trotzdem einen Effekt auf die Luft und zwar in Form der Corioliskraft. Die ist z.B. beim sogenannten geostrophischen Wind wichtig:

    https://www.youtube.com/watch?v=GSERXiXYqYI

    Ohne eine Bewegung der Erde wäre dieses Phänomen kaum zu erklären. Vor allem der Unterschied zwischen Nord- und Südhalbkugel.

    #5572
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    @bigbosscarlo

    Ja die Atmosphäre bewegt sich mit, weil sie sich mitbewegen muss wenn die Erde eine Kugel ist, sonst wäre die Erdkugeltheorie nicht haltbar….

    Aber jetzt von einer Theorie, also das die Erde eine Kugel, sich dreht und die Erdatmosphäre mit, darauf zu schließen das ohne diese Theorie es nicht erklärbar wäre wenn Irgendwo auf der Erde ein stetiger Wind herscht, klingt mir nach einen Zirkelschluss, oder könntest du mir erläutern warum dies nicht auf einer flachen Erde möglich wäre, also geh einfach davon aus die Erde ist flach und bewegt sich nicht, wieso wäre dieser Wind dann nicht auf dieser flachen unbeweglichen Erde zu rechtfertigen? Weil keine Theorie der Kugelerde dazu passt oder was? Oder wie siehst du das genau?

    #5573
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,300 points

    Albedo,

    Heißt das, du kannst mir kein einfaches Experiment nennen?

    Es heißt genau das, was ich geschrieben habe. Du fauler Energievampier sollst gefälligst damit anfangen selbst zu recherchieren und die Dinge zu hinterfragen, wenn es dich interessiert. Ich habe dir sogar einen Anfangspunkt geliefert… Man kann den Esel zur Wasserstelle führen, aber trinken muss er selbst (Hilfe zur Selbsthilfe). Also erneut eine beispielhafte „Wasserquelle“:

    Zetetic Astronomy: CHAPTER III. THE EARTH NO AXIAL OR ORBITAL MOTION (klick).

    Z. B.:

    Wie kann es offensichtlich sein, dass die Erde stationär ist, wenn es keine Möglichkeit gibt, das zu überprüfen?

    Wieso sollte man (abgesehen von Indoktrination) von etlichen unterschiedlichen Bewegung der Erde mit u. a. Fantastillionen von Kilometern die Stunde (angebliche Eigenrotation, Erde um Sonne, Sonne um Milchstraßenzentrum, Milchstraße zum Galaxienhaufen, Galaxienhaufen zum Supergalaxienhaufen usw. der ganze Sci-Fi-Fiktions-Quatsch) ausgehen, wenn man keine Bewegung beweisen kann – man kann es lediglich GLAUBEN (oder eben nicht)! Das es keine möglichen Experimente gäbe, hast du dir nach Einstein indoktrinieren lassen und laberst es immer noch unreflektiert nach.

    Hast Du das Airy-Experiment mittlerweile verstanden? Im Januar hast du im Gravitations-Thread noch zu mir geschrieben: „Apropos Erdrotation: Magst du Stellung zu Airy’s Failure nehmen?! So richtig verstehe ich es nämlich nicht. Danke im Voraus.“

    Der intelligente Mensch kann sich dumm stellen, damit er z. B. sein Gegenüber zum entscheidenden, ersten Zweifel bringen kann. Wenn der Globus für dich in deiner Wahrnehmung keine Lüge sein darf, dann wird er das auch niemals sein und ich kann dir bis zum Sankt Nimmerleinstag Botschaften schreiben und du wirst trotzdem weiterhin glauben, was du willst.

    #5574
    Profilbild von bigbosscarlo
    bigbosscarlo
    Teilnehmer

    @juna9

    Naja ohne Rotation gäbe es keine Corioliskraft und ohne Corioliskraft würde der Wind nicht nach rechts oder links abgelenkt werden sondern relativ direkt vom Hoch zum Tief gehen. Es gäbe keinen Grund, dass der Wind an den Isobaren entlangwandert. Außer es gibt irgendeine magische Kraft die sich zufälligerweise genau so verhält, als ob die Erde eine Rotierende Kugel wäre ohne es aber zu sein.

    #5575
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,300 points

    Babo Carlo: Es gäbe keinen Grund…

    Also nur weil dir keiner bewusst ist, heißt es noch lange nicht, dass es keinen gibt.

    z. B.:

     

    https://www.youtube.com/results?search_query=flache+erde+coriolis

    https://www.youtube.com/results?search_query=flat+earth+coriolis

     

    #5576
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    Was? Das kann man genauso mit 100tausend anderen Dingen erklären… du gibst etwas einen Namen mit einer Theorie, du machst eine Interpretation von etwas und deswegen muss das so stimmen?

    Zum Beispiel via Äther:

    Der Wind dort wäre aber nur ein Beweis für zwei gleichdrehende Äther-Wirbel um die Pole herum, deren Drehsinn sich eben exakt am Äquator gegenseitig aufhebt, und die wohl auch für die Passatwinde verantwortlich sind.

    Gibt doch wie gesagt 100te Möglichkeiten eine Theorie über diese Winde zu erfinden?

    #5577
    Profilbild von bigbosscarlo
    bigbosscarlo
    Teilnehmer

    Ja das sind richtig überzeugende Videos. Das eine behauptet, dass Sonne und Mond extrem starke Elektromagnetische Felder haben, die man komischerweise auf der Erde nicht Messen kann. Das andere benutzt Satellitenbilder die es ja angeblich nicht gibt, ein Videospiel und gutefrage.net als Beweise. Das dritte nimmt dann ein falsches Gerücht als Grund weshalb es die Kraft nicht geben kann. Bravo. Keines dieser Videos hat irgendeine Art von Beweis oder Messung sondern nur Vermutungen und eigene Meinungen.

    Bitte zeig mir das Magnetfeld, das stark genug ist den Druckunterschied von Hoch und Tief auszugleichen, ohne unsere Elektronik auf dem Boden zu zerstören.

    #5578
    Profilbild von bigbosscarlo
    bigbosscarlo
    Teilnehmer

    @juna9

    Die Corioliskraft wirkt nicht nach Osten oder Westen, sondern relativ zur Windrichtung rechts oderlinks. Deshalb sind „Ätherwirbel“ Quatsch.

    #5580
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,300 points

    Der beste Beweis für die Existenz des Corioliseffekts im Abfluss habe ich bei den Simpsons gefunden:

    https://youtu.be/BdDdeS997hM?t=44s

    Sie veräppeln uns, aber du wirst es wohl niemals verstehen – oder?!

    Bitte zeig mir …

    Bitte zeig mir, dass es keine pinken Einhörner gibt.

    #5581
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,300 points

    Juna,

    Werden wir je eine Chance haben, die Rückseite [des Mondes] von der Erde aus zu sehen? Leider nein.

    Zum Glück bieten uns die Raumfahrtargenturen echte Aufnahmen aus dem echten Weltall an!!1 😀

    Aber du kannst es mit diesen Leuten auch nicht auf einer Meta-Ebene lösen hier greift nämlich auch wieder: „ist ja alles relativ“, also wie die Meta Ebene etablieren?

    Tja, evtl. an Goethe orientieren:

    Aber nach sechs Monaten totaler Erfolgslosigkeit bei einigen verblendeten Individuen, die auch noch beleidigend werden, bietet sich zumindest hier im Forum die Ausgrenzung als ultima ratio an.^^

    #5582
    Profilbild von Albedo
    Albedo
    Teilnehmer

    Das es keine möglichen Experimente gäbe, hast du dir nach Einstein indoktrinieren lassen und laberst es immer noch unreflektiert nach.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass ich das gemacht habe. Habe lediglich Fragen gestellt. Auf Einstein habe ich mich auch nie bezogen (der ist irrelevant für das Thema), wenn dann auf simpelste Mechanik wie Kraft ist Masse mal Beschleunigung (wo ich davon ausgehe, dass FEler da nicht widersprechen).

    Wieso sollte man (abgesehen von Indoktrination) von etlichen unterschiedlichen Bewegung der Erde mit u. a. Fantastillionen von Kilometern die Stunde (angebliche Eigenrotation, Erde um Sonne, Sonne um Milchstraßenzentrum, Milchstraße zum Galaxienhaufen, Galaxienhaufen zum Supergalaxienhaufen usw. der ganze Sci-Fi-Fiktions-Quatsch) ausgehen, wenn man keine Bewegung beweisen kann

    Man sollte die Bewegungen, die man beobachten kann, erklären können, so dass sie sich nicht widersprechen und in ein Weltbild passen. Für meinen Teil kann ich die Bewegung der Sonne, des Mondes, der Fixsterne (als Ganzes) und der Wandelsterne bezogen auf die Erde beobachten. Bewegungen zwischen der Sonne und der Milchstraße und zwischen Milchstraße und anderen Galaxien habe ich nicht beobachtet, daher beziehe ich die in meine Überlegungen nicht mit ein.

    #5583
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,300 points

    Ich kann mich nicht erinnern, dass ich das gemacht habe.

    Wenn du dich nicht erinnern kannst, dann kannst du es auf der ersten Seite dieses Threads nachlesen.

    Habe lediglich Fragen gestellt.

    Eine Suggestivfrage, welche die fehlerhafte Aussage beinhaltet, dass es keine möglichen Beobachtungen und Experimente gäbe… Btw: Weniger Fragen stellen, mehr Eigenrecherche durchführen bei Inetresse.

    Auf Einstein habe ich mich auch nie bezogen  …

    Dann nicht bewusst, aber trotzdem hast du es.

    (der ist irrelevant für das Thema) …

    Falsch: Die Relativitätstheorie angeblich von Einstein beinhaltet u. a. die fehlerhafte Aussage in deiner Suggestivfrage.

    … Bewegung der Sonne, des Mondes, der Fixsterne (als Ganzes) und der Wandelsterne …

    Niemand bestreitet die Beobachtungen in der Natur, die jeder machen kann, dass sich die Lichter am Himmel bewegen.

    #5585
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    Das war ein schnelles Beispiel, hast du schonmal einen echten Äther der Erde gesehen oder gemessen? Nein also wie willst du wissen wie er sich auswirkt, möglicherweise wirkt er genau so auf die Winde das diese Winde genau das machen. Ich habe dir gesagt das es 100te möglichkeiten gibt diese Winde zu erklären…

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Profilbild von Juna Juna.
    #5587
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    haha das Video von der Rückseite des Mondes, so lächerlich, da wollen sie irgendwas mit ihren Aufnahmen beweisen und dann beweisen sie damit genau das Gegenteil, wie kann man so Inkompetent sein….

    Tja, evtl. an Goethe orientieren:

    Aber nach sechs Monaten totaler Erfolgslosigkeit bei einigen verblendeten Individuen, die auch noch beleidigend werden, bietet sich zumindest hier im Forum die Ausgrenzung als ultima ratio an.^^

    Dem Zitat von Goethe muss man wohl zustimmen allerdings sollte man das Wahre finde ich neu definieren, also wir auch, weil wie du nachfolgend selbst sagst mit der Erfolgslosigkeit, hat diese Form von Wahrheit keine Wirkung, da wie gesagt alles relativ ist und ihre Theorien dazu dienen das alles was auf der flachen Erde passiert auch auf ihrer Theorieerde passieren kann. Wir müssten eigentlich aufhören diesen Menschen Gegenbeweise zu liefern oder so, und absolut damit aufhören, in jeglicher Form, und ihnen das Wahre lernen, weil im Wahren haben diese Theorien ohnehin keine Chance. Also das was Jaba macht zum Beispiel, das ist das einzig richtige sogesehen, was anderes bringt garnichts. Heißt das nicht wir müssten genau das was Jaba macht verbessern weiter definieren und nur mehr das voranbringen, weil das bringt ja sowieso die flache Erde automatisch voran, nur begreift es dann jeder selbst für sich…. was hältst du davon?

    Damit meine ich die flache Erde, garnicht mehr als Mittelpunkt oder große Sache zu sehen/nutzen, sondern eher nur mehr als Beispiel aber nicht als einzelnes Weltbildbeispiel, weil wir wissen es ja auch nicht – wir können ja auch nicht soweit rauf, es könnte ja zum Beispiel auch nur eine Simulation sein also müssten wir für diese Simulation auch ein paar Definitionen finden um auch dieses Beispiel mit Beispielen darstellen zu können und dann noch weitere Weltbildbeispiele… sich nur auf die flache Erde zu fokusieren bringt bei den meisten nichts und mittlerweile sehe Ich die flache Erde sogar als kontraproduktiv weil es ein ewiger Kampf ist mit Theorien die genau für diesen Krieg gemacht wurden, man müsste das ganze anders nennen und angehen, aufhören die flache Erde zu fokusieren. Den Menschen sozusagen zuerst das Wahre lernen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Profilbild von Juna Juna.
    #5599
    Profilbild von Albedo
    Albedo
    Teilnehmer

    Wenn du dich nicht erinnern kannst, dann kannst du es auf der ersten Seite dieses Threads nachlesen.

    Habe geschrieben: „Mit welchem Experiment kann man eine gleichmäßige, nicht beschleunigte Bewegung messe? Welchen Unterschied stellt der Beobachter in konstanter Geschwindigkeit im Vergleich zu einem Stillstand fest?“ Und:“Was müsste ich im Fall einer sich konstant drehenden Erde wahrnehmen?“

    Eine Suggestivfrage, welche die fehlerhafte Aussage beinhaltet, dass es keine möglichen Beobachtungen und Experimente gäbe…

    Diese Fragen nach Experimenten können gar nicht suggestiv behaupten, dass es keine Experimente gibt. Implizit ist die Behauptung, dass es gleichmäßige Bewegungen auf der flachen Erde gibt. Es gibt doch Rolltreppen und Fahrstühle auf der flachen Erde, oder? Auch die zweite Frage im Konjunktiv zielt auf die Grundlagen der wahren Physik. Um in den kontroversen Diskussionen sich mal anzunähern, fände ich es gut die Schnittmengen zwischen indoktrinierender Lügenphysik und der wahren Physik als Fundament festzuhalten. Sehen es die FEler auch so, dass für eine Beschleunigung (d.h. auch für das Bremsen) eine Kraft zwingend notwendig ist? Das bei einer gleichförmigen linearen Bewegung keine Kräfte gemessen und gespürt werden können? Und bei einer kreisförmigen gleichmäßigen Bewegung lediglich die Fliehkräfte auftreten? (Durch meine Recherchen bin ich davon ausgegangen, dass die FEler diesen Teil der Mechanik anerkennen, da sie Ingenieurswissen weitgehend anerkennen (sagt z.B. Toni Mahoni), schon auf Grund der Bauwerke und Fahrzeuge, die ohne dieses „Wissen“ nicht auf diesem Entwicklungsstand wären). Wenn FEler das anders sehen, erkenne ich das an und verschiebe die gemeinsame Wissensbasis. Dafür muss man aber miteinander sprechen und Fragen stellen. Bisher habe ich noch nicht die FE-Wikipedia gefunden mit dem offiziellen Wahrheitswissen. (Warum gibt es dafür kein Wiki? Wäre doch was)

    Auf Einstein habe ich mich auch nie bezogen  …

    Dann nicht bewusst, aber trotzdem hast du es.

    (der ist irrelevant für das Thema) …

    Falsch: Die Relativitätstheorie angeblich von Einstein beinhaltet u. a. die fehlerhafte Aussage in deiner Suggestivfrage.

    Sorry, ich habe Null Ahnung, was mir damit gesagt werden soll? Bitte gern Aufklärung darüber. Die Relativitätstheorie gibt es seit 100 Jahren, die Theorie einer runden Erde und das heliozentische Modell schon viele Jahrhunderte länger. Heißt, man braucht die RT nicht für diese Erklärungen, oder?

    Btw: Weniger Fragen stellen, mehr Eigenrecherche durchführen bei Inetresse.

    Ich stelle hier Fragen die sich aus den von mir gesehenen FE-Videos ergeben. Habe nach jedem Video mehr Fragen als Antworten. Wo soll ich denn bitte mit den Fragen hin? Warum soll es in diesem Forum keinen Platz für kritische Fragen geben? Mich haben Fragen immer weiter gebracht, sowohl als Fragender als auch als Befragter.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 49)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.