Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #2979
    Profilbild von LaLuna
    LaLuna
    Teilnehmer
    No badges. 700 points

    ich denke das Thema wird hier in diesem Brereich leider falsch sein, aber bei Mitglieder stellen sich vor konnte ich kein Thema eröffnen und eshalb bitte wenn möglich verschieben! 🙂

     

    Hallo,

     

    ich möchte mich hier erst einmal ein bisschen vorstellen, damit ihr auch wisst mit wem ihr es zu tun habt:

     

    Ich lebe in Süddeutschland, bin 39, seit 19 Jahren verheiratet, Mutter von 2 süßen Kindern, berufstätig und seit einigen Jahren leben wir in „unserem“ Häuschen mit Garten. (In Anführungszeichen deshalb, weil wir es ja noch abbezahlen müssen, und es deswegen noch nicht unsers ist 😉

    Ich selbst bin zum Thema Flache Erde gekommen, wie es wohl ganz vielen ging, 9/11, Gesundheitswesen und seit einigen Jahren immer wieder die Frage nach Gott, aber der Reihe nach:

    der Frage nach Gott bin ich seit ich 13 war nachgegangen, und hab immer wieder meine Zweifel am  kirchlichen Schema gehabt. Ein Pfarrer sagte zu mir als Jugendliche: als guter Christ müsse man in die Kirche gehen.  Ist stellte den Zwang zum Kirchengang während meiner  Konfirmationszeit in Frage, da unser Pfarrer eine Liste in die Kirche gelegt hat, in die  wir uns eintragen mussten, wenn wir anwesend waren. Schlussendlich ging ich dann nur noch zu „besonderen“ Anlässen in die Kirche, und auch bei diesen Anlässen fühlte ich mich nie wohl, weil es keine Herzlichkeit gab, sondern immer nur Moral und Tadel, aber keine Liebe. Nun ja, die Evolutionstheorie fand ich nie zum Anzweifeln sondern nahm sie als gegeben hin, was wiederum  die Biblische Geschichte völlig unglaubhaft machte und Gott und alles andere in den Hintergrund rückte. Die große Frage nach Gerechtigkeit die ich als fehlend empfand kam, als mein Vater an Krebs verstarb und ich meine Mutter unsinnigerweise wegen einer geplatzten Krampfader verlor. Die Frage nach Gott wurde unwichtig. 2012 haben wir uns dann entschlossen ein Haus zu kaufen, was wir dann auch sehr schnell fanden. Dort konnte ich zum ersten Mal einen kleinen Gemüsegarten anlegen und das wachsen und werden in der Natur beobachten, so kam eins zum andern, man beschäftigt sich mit dem Boden, mit den Lebewesen darin und wie alles miteinander zusammenhängt, und mein Empfinden, dass da etwas sein muss, was alles ordnet wurde immer mehr. 2 Jahre später wurde meine Kollegin krank, Diagnose Krebs, und ich las sehr viel darüber, was mich dem Gesundheitswesen immer kritischer werden ließ. Ich sah wie unser Essen in immer kürzerer Zeit und mit immer schlechteren Bedingungen produziert wurde, und aus anfänglicher Wut wurde Verständnis, das es das momentane System ist, das es eben schwer macht langsamer und giftfreier zu produzieren. Ich schätze meinen Garten noch mehr und empfinde Dankbarkeit dafür ein Stückchen Land zu besitzen, wenn es auch nicht reichen würde unsere Familie damit voll zu versorgen. Neben meinen Recherchen über Gesundheit, Natur etc. kamen auch die ganzen Lügen ans Tageslicht, wie 9/11 und die klassische Mond(f)lüge ich beschäftigte mich mehr und mehr wieder mit der Bibel deren Interpretationen, fehlende  Evangelien (Evangelium der Maria) und die Frage des Warums. Mir wurde deutlich dass es Gott geben muss und die Kirche ein Konstrukt ist, mit denen Gott nichts im Geringsten was zu tun hat.  Seither versuche ich ein Leben unter Gottes Zuversicht, ich lasse mich leiten, und öffne meine Augen um selbst zu sehen. So viel nun zu meiner Person.

    Ich freue mich das es Menschen gibt, die nicht müde werden Ihre Erkenntnisse mit anderen zu teilen, und auch von anderen annehmen können.

    Für die Zukunft weiß ich nicht so recht wie es weitergehen wird, da ich vermehrt feststelle, das es Mächte gibt, die auf einen weiteren Krieg zusteuern, und ich meine Familie beschützen möchte. doch in Angst zu leben ist nicht Gottes Wunsch, sondern das wissen das immer weitergeht, und nichts vergänglich ist, sondern alles nur seine Daseinsform ändert….Aber an diesem Punkt bin ich noch am Arbeiten, da ich noch nicht alles klar sehen kann.

    #3549
    Profilbild von
    Anonym
    16,075 points

    Hallo Luna…das nenne ich mal eine Vorstellung, da bekommt man ein umfassendes Bild deiner Beweggründe……der Satz hat mir sehr gut gefallenund spricht mir aus der Seele

     

    …..Ich freue mich das es Menschen gibt, die nicht müde werden Ihre Erkenntnisse mit anderen zu teilen, und auch von anderen annehmen können.

    L.G.Elfgrad

    #4523
    Profilbild von Anne
    Anne
    Teilnehmer

    Hi LaLuna!

    Habe deine Vorstellung jetzt erst gelesen. Da kann ich mich elfgrad nur anschließen – sehr ausführlich. Schön, dass es dich auf diese Seite verschlagen hat. Ich hoffe, dass du hier viele interessante Beiträge findest, die dich immer wieder ein Stück weiter bringen.

    LG Anne

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.