Schlagwörter: ,

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #3181
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,400 points

    Hallo zusammen,

    auf z. B. der Gall-Peters-Projektion sind Routen in West- und Ost-Richtung gerade Linien, wie im Folgenden illustriert:

    In „200 Beweise, dass die Erde keine rotierende Kugel ist“ des Autors mit dem Namen Eric Dubay, der das bekannteste, kreisrunde Flache-Erde-Modell vertritt, wird das Erdmagnetfeld mit jenem eines Ringmagneten beschrieben:


    „107) Ringmagneten, wie man sie in Lautsprechern vorfindet, haben einen zentralen Nordpol mit dem gegensätzlichen „Süd“pol, welcher tatsächlich alle Punkte des äußeren Umfangs ist. Dies zeigt hervorragend den Magnetismus auf unserer flachen Erde, […]“ (S. 20).

    Demnach können Reise-Strecken, bei denen man sich andauernd nach Osten bzw. andauernd nach Westen ausrichtet, keine Geraden wie bei der Gall-Peters-Projektion (siehe oben) sein.

    „109) […] Bei einer westlichen Umrundung der Welt befindet sich Polaris die ganze Zeit zu deiner rechten Seite, während Polaris sich bei einer östlichen Umrundung ständig zu deiner linken Seite befindet“ (S. 21).
    Das kann man folgendermaßen veranschaulichen.

    Hat jemand von euch Erfahrung mit Kompass-Navigation etc. und hat eine Vorstellung, wie man die Aussagen von Eric Dubay überprüfen kann? Wie würde der Versuchsaufbau eines möglichst einfachen Experiments zur Falsifizierung aussehen? Danke für eure Ideen im Voraus und schöne Grüße.

    #3313
    Profilbild von Gunnar
    Gunnar
    Gesperrt
    No badges. 18,750 points

    Hallo, bevor hier Begriffe durcheinandergewirbelt werden, müssen wir uns auf eine einheitliche Nomenklatur einigen. Der Magnet, von dem dort gesprochen wird, nennt sich „Topfmagnet“ und das ist daher so immens wichtig, weil ein „Ringmagnet“ ein völlig anderes Magnetfeld hat. Ich bin zwei Jahre zur See gefahren als Navigator, daher biete ich mich gerne als „Experte“ an. Dazu muss aber eine Karte als Basis definiert werden, denn die beiden oben genannten Karten schließen sich aus, bzw. sind nicht konsistent mit der gleichen Erklärung einer flachen Erde. Definiert daher zunächst die Basis, dann können wir die Magnetfelder darauf projizieren…

    #3320
    Profilbild von NebellebeN
    NebellebeN
    Teilnehmer
    4,175 points

    Das Problem an der Kugel- und der Kreisprojektion ist, dass alle Koordinatensysteme die man zur Navigation braucht auf einem rechtwinkligen (kartesischem) Koordinatensystem aufbauen. Das spricht für mich doch stark gegen das Scheibenmodell und das Kugelmodell.

    Gerade Linien wäre daher auch mein Vorschlag der Überprüfung. Man suche sich möglichst Lange Sichtlinien und besetzt beide Enden mit Leuten mit Zoomkameras. Das müsst man dann, möglichst oft wiederholen um auf eine möglichst lange Strecke zu kommen. Auf dem Meer mit zwei Schiffen, sollte das einfacher möglich sein als auf dem Land, aber wär natürlich trotzdem sehr zeitaufwändig. Immer dokumentiert wird dabei natürlich auch die Kompassnadel. Dafür bräuchte es schon eine gut kooperierende weltweite Forschungsgemeinschaft. Wirklich einfache Versuchsmöglichkeiten sehe ich bei dieser Frage noch nicht.

    Eine Idee wäre noch einfach mal alle kleinen kartesischen Karten digital zusammenzusetzten. Diese Karten müssten ja zumdindest in den besiedelten Teilen der Welt ziemlich genau sein, weil sie ja millionenfach an der getestet/verwendet wurden und daher ziemlich genau sein müssten. Das taugt dann für die Meere und relative Lage der Kontinente wenig.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate von Profilbild von NebellebeN NebellebeN.
    #3322
    Profilbild von Gunnar
    Gunnar
    Gesperrt
    No badges. 18,750 points

    Es gibt da ein Problem… die Deviation. Das Erdmagnetfeld ist nicht überall gleich. Es gibt an vielen Punkten unterschiedliche Abweichungen. Man muss, z.B. als Navigator in jedem Hafen den Magnetkompass justieren. Das gleiche gilt auch für meine Uhr, die einen eingebauten Kompass hat. Auf jeder Seekarte ist das auch eingezeichnet .

    #3332
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,400 points

    @ NebellebeN:
    Habe mir auch schon gedacht, dass ein Experiment dazu wohl nicht so einfach umsetzbar ist. Aber mir ging es ja auch nicht um die Widerlegung oder Erstellung einer bestimmten Kartenprojektion oder eines Koordinatensystems, sondern lediglich um einen möglichen Versuchsaufbau zur Feststellung, ob stets West (bzw. Ost) eine Kurve ist oder nicht.

    Kann man nicht z. B. ein Schiff losschicken, dass stets geradeaus fährt. Ich weiß leider nicht, wie das auf See realisierbar ist und was man alles berücksichtigen und ausgleichen müsste, damit eine gerade Strecke sichergestellt werden kann (z. B. Wind und Wellengang bestimmt).

    Und ein zweites Schiff, dass am selben Ort losfährt, dass dann eben den Kurs stets West (bzw. Ost) hält (Wind etc. müssten dabei natürlich auch berücksichtigt werden). Ab einer bestimmten zurückgelegten Strecke x (abhängig vom Breitengrad) müssten die Schiffe ja dann an unterschiedlichen Orten ankommen (oder eben nicht). Hier eine Skizze zur Verdeutlichung:

    Eine einmalige Durchführung eines Experiments wäre natürlich wenig aussagekräftig, aber wenn es einen einfachen Versuchsaufbau gibt, dann könnte das jeder an unterschiedlichen Orten auf der Erde bzw. auf See mit jeweils einem möglichst kleinen Team durchführen.

     

    #3342
    Profilbild von Gunnar
    Gunnar
    Gesperrt
    No badges. 18,750 points

    Dre, du hast recht damit, dass es nicht möglich sein wird, zwei Schiffe loszuschicken, die deine These sichtbar machen würden, folgende Gründe: erstens: Es gibt Gezeiten, es gibt Wind. Ich erinnere mich noch sehr deutlich an eine Situation vor Borkum, als unser zweiter Offizier immer einen „Kartenkurs“ vorgab und wir alle zehn Sekunden korrigieren mussten, da die Gezeitenströumung uns immer versetzt hat. Man könnte automatisierte Schiffe losschicken, doch die haben einen entscheidenden Fehler…sie fahren nach GPS und ich denke, dass kein Flerfer GPS anerkennt….

    #3345
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,400 points

    Der Vorschlag für ein Experiment auf See ist initial nicht von mir gewesen. Der Thread soll dafür dienen, einen möglichst einfachen Versuchsaufbau bzgl. des Erdmagnetfeldes herauszuarbeiten (siehe Anfangspost). Muss nicht im Meer sein, kann von mir aus mit Stöckchen auf Land sein oder mit Drohnen in der Luft – ich weiß es nicht, was oder ob es eigenständig durchführbar ist und deshalb der Thread…

     

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.