Schlagwörter: , , ,

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #4922
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,400 points

    Sonnen-Thread, Mond-Thread – was fehlt?! 😉

    „Honestly, this singular proof is all that’s needed to debunk the accepted cosmological model. Most of proofs are subject to interpretation, this one is NOT. It is clear as day and undeniable. It is literally IMPOSSIBLE for the moon (m) to be 250 thousand miles away and for the stars (s) to be TRILLIONS of miles away and for these objects (m and s) to move across the sky at anywhere near the same speed if that motion is caused by the earth rotating. The distance to (s) is nearly a MILLION TIMES greater than the distance to (m) and any attempt to replicate a moving model with scale distances that disparate will show virtually instantaneous parallax between the objects. This doesn’t prove the earth is flat, but is DOES prove the accepted model is false. Absolutely, definitively, end of story. But of course, globers will feign obtuseness and pretend they don’t understand the argument…Or they’ll inexplicably deny that parallax would exist even with a factor of a million difference in distance between the moon and stars. May as well deny the existence of any sort of parallax in any situation if a factor a million doesn’t draw it out. But oh well, trolls will be trolls.“ Anthem Xvor

    #5526
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    Amateur-Teleskopaufnahmen von Planeten:

    Noch ein Thema von mir, das ist eigentlich das einzige was Ich mir nicht Schlüssig erklären kann, vielleicht hat jemand anderes eine gute Erklärung dafür:

    Es geht um Bilder von Planeten, allerdings kommen diese Bilder nicht vom Hubble Teleskop oder sonstigen, sondern sind von Amateuern gemacht worden, mittels solchen Teleskopen:

    https://www.google.de/search?q=Meade+10%22+SCT&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiy-76Bm-jUAhVIVBQKHbrHDQAQ_AUIBygC&biw=2560&bih=1261#imgrc=FWWcT0x26N8sgM:

    Die Kameras mit denen die Fotos geschossen wurden sind solche:

    https://www.google.at/search?q=Philips+ToUcam+PCVC840K&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiVtIWpm-jUAhXLWxQKHe3DDrsQ_AUICigB&biw=2560&bih=1261#imgrc=-02gscz3IQy3BM:

    Und hier die Links zu den Fotos der Planeten:

    Saturn:

    http://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/sonnensystem.saturn.php

    Jupiter:

    http://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/sonnensystem.jupiter.php

    Gibt halt noch viele andere kann man Links in der Leiste dann auswählen.

    Wie seht ihr das?

    Die Bilder sehen zwar Komisch aus aber ist halt ein Foto durch ein Teleskop. Und die Leute die es geschossen haben versichern auch dass die Bilder genauso aussehen wenn man mit bloßem Auge in das Teleskop schaut.

    Welche Erklärung habt ihr dafür? Mir fällt nicht wirklich eine ein außer das der Himmel eine Projektion ist aber die Erklärung will Ich eigentlich nicht auspacken, habt ihr eine bessere? Beim Hubble und Nasa weiß man sofort dass das alles Fake ist, aber hier handelt es sich um Fotos von Amateuren durch Teleskope die sich jeder besorgen kann, und dann wird er die Planeten wahrscheinlich durch das Teleskop genauso sehen wie auf den Fotos, wahrscheinlich sogar noch realistischer.

     

    #5527
    Profilbild von elfgrad
    elfgrad
    Teilnehmer
    15,875 points

    Hallo Juna9 ….Erklärung habe ich keine , aber auch so eine Erfahrung. Als ich vor ca.25Jahren durch so ein Teleskop den Saturn gesehen habe. Die Ringe ganz deutlich zu sehen, war ein ihres Gefühl mal nicht auf dem Bildschirm oder Foto sondern real. Das mit dem real stelle ich Heute in Frage, könnte genauso eine Atrappe von der Truhmann show gewesen sein. Digital habe ich das noch nicht eingefangen.

    Für mich ist es ein Puzzelteil…wird sich irgendwann fügen oder auch nicht.

    Lohnt sich wahrscheinlich Beispiele in der Richtung zu sammeln. lg

    #5529
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

    Alles klar, danke für deine Erfahrung, würde noch gerne mehr darüber erfahren, Ich hab noch nie durch ein Teleskop geschaut, also übersehe Ich da keine einfache Erklärung? Sieht der Saturn wirklich so aus wenn man durch ein Teleskop schaut? So wie am Bild oder noch realistischer?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Profilbild von Juna Juna.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Profilbild von dre dre.
    #5532
    Profilbild von elfgrad
    elfgrad
    Teilnehmer
    15,875 points

    Er war schärfer , dafür kleiner, aber ganz deutlich die Ringe zu sehen. Heute würde ich anders hinschauen.Es war auch ein billiges Teleskop so um die 130 Euro, hat aber für die „Illusion“ gereicht.

    #5543
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,400 points

    Welche Erklärung habt ihr dafür?

    Habe leider nur wenige Kenntnisse über die unterschiedlichen Arten von Teleskopen, deren Aufbau (Linsenarten, -materialien, -anzahl, -anordnung zur Vermeidung des Kugelfehlers, Farbfehlers usw.) und deren Vor- bzw. Nachteile.

    Früher wurden die Planeten angeblich als „wandernde Sterne“ bezeichnet, weil sie eben nicht synchron zu den anderen Sternen (sog. Fixsterne) verlaufen. Es sind also irgendwelche Lichter am Himmel^^ und somit spielt die Lehre vom Licht eine entscheidende Rolle.

    Aus einer Beschreibung eines solchen Teleskops für schlappe 3400 €. 😛
    […] Die LX90 arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie die großen Profisternwarten und enthält bereits über 30.000 Himmelsobjekte inklusive Kometen, Asteroiden und Erdsatelliten in der mitgelieferten Handbox. Alle diese Objekte werden von LX90 schnell, punktgenau, leise und zuverlässig positioniert […] (Q).

    Ist also mit Software ausgestattet, die _evtl._ einem das zu sehen gibt, was man auch sehen soll?!

    Hier mal mit der P900-Kamera:

    Saturn:

     

    Jupiter:

     

    Ein unverfälschter Blick durch das Lucifer-Teleskop bleibt uns wohl verwehrt…

    #5547
    Profilbild von Juna
    Juna
    Teilnehmer
    No badges. 5,500 points

     Die LX90 arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie die großen Profisternwarten und enthält bereits über 30.000 Himmelsobjekte inklusive Kometen, Asteroiden und Erdsatelliten in der mitgelieferten Handbox. Alle diese Objekte werden von LX90 schnell, punktgenau, leise und zuverlässig positioniert

    Das finde Ich sehr interessant… das heißt diese teuren Teleskop könnten sowas sein wie ein Planetarium nur in Teleskopform und per Computerchip oder sonst was.

    Hier noch was dazu:

    „Die Meade ACF-Optiken haben einen großen Vorteil gegenüber konventionellen Optiken: Sie haben kein Koma. Koma ist ein Bildfehler, bei dem außerhalb der Bildmitte das Sternenlicht verteilt und zu einem Kometenähnlichen Schweif auseinandergezogen wird. Die Sterne werden zum Rand hin unschärfer.

    Die „Advanced Coma-Free“ ACF Teleskope von Meade haben diese Koma beseitigt. Zudem bieten die ACF Teleskope noch ein ebenes Bildfeld. Der Unterschied ist im wahrsten Sinn des Wortes sichtbar. Die Sterne am Rand des Okulares sind feiner und schärfer. Astrofotografen können Ihre Kamera ohne Korrektor Systeme direkt einsetzen und werden schöne runde Sterne bis zum Rand des Gesichtsfeldes haben“

    Schöne runde Sterne! haha

    Dem entgegen stellt sich jedoch wie Elfgrad gesagt hat:

    Er war schärfer , dafür kleiner, aber ganz deutlich die Ringe zu sehen. Heute würde ich anders hinschauen.Es war auch ein billiges Teleskop so um die 130 Euro, hat aber für die „Illusion“ gereicht.

    Wenn schon 130euro Teleskope, die höchstwahrscheinlich diese Software und den ganzen Kram nicht drauf haben, einen deutlich sehen lassen das im Himmel ein runder Planet mit Ringen ist?  Hierzu nochmal zur Sicherheit bei Elfgrad nachgefragt:

    Du konntest mit dem 130euro Teleskop erkennen das es sich um einen runden Planeten mit ringen gehandelt hat? Und es sah auch halbwegs realistisch aus?

    Sowas hier zum Beispiel mit so einen teuren Amateurteleskop:

    http://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/sonnensystem.saturn.php

    Das ist eine Art von Bild, wo Ich einerseits sagen muss Ich kenne die Software und den Computerchip sowieso nicht der in den Teleskopen läuft und die Teleskope auch nicht, aber das ist eine Art von Bild die Ich mir auf keinen Fall mehr mit nur einer „Korrektur“ rechtfertigen/bezeichnen kann, allerdings muss man auch sagen das es eben auch ein Foto durch ein Teleskop oder was auch immer ist und nicht direkt vom Auge durch das Teleskop geschaut. Diese Fotos sehen halt nicht mehr Realistisch aus, so totkorrigiert wurden die, das kann eine Korrektur alleine garnicht mehr so unrealistisch hinbekommen finde Ich, also wenn Ich nur das „Foto“ beurteile…

    Dann noch 2 Thesen dazu: Jaba, falls ihr den kennt, meinte der Mond sei sowas wie eine Projektion von uns, weil ja die Dunkelheit auch die Abwesenheit von Licht ist, also der Mond wäre das was rauskommt wenn man die Sonne imitieren will, sogesehen müsste man auch die Sterne so betrachten, also das es hart gesagt lauter Todgeburten der Sonne sind… alles versuche die Sonne zu imitieren, Projektionen von uns selbst, von Millionen Vorstellungen=Millionen Sternen…

    Und die 2. These lautet: Wenn Ich die Truman Show unauffällig in der Nacht beleuchten müsste, würde Ich das wohl genau so machen, mit dem Mond und den Sternen.

    Und noch ein Vorschlag: Mal Eric Dubay in seinen IFERS Forum zu fragen wie er das sieht. Falls jemand sehr gut englisch kann, könnte er das hier zusammenfassen in Englisch und dann eröffnet einer einen Thread im IFERS Forum… Ich kann das auch machen aber mein Englisch ist Mittelmäßig, speziell bei diesen ganzen Begriffen wäre es von Vorteil wenn das so korrekt wie möglich übersetzt ist.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Profilbild von Juna Juna.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Profilbild von Juna Juna.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Profilbild von Juna Juna.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Profilbild von Juna Juna.
    #5579
    Profilbild von dre
    dre
    Keymaster
    No badges. 4,400 points

    „Schöne runde Sterne! haha“

    Ja, genau. Wenn das Ziel „schöne runde Sterne“ sind, dann kann man sicherlich ein Instrument bauen, das einem das dann so anzeigt. 😉

    1. These: […]

    Ich kenne die Videos von Jaba (klick), aber kann mich nicht entsinnen, dass er so etwas jemals gesagt habe. Waykiwayki bietet ein kostenloses Ebook (Download-Link) mit dem Titel ‚Flat Earth Advanced – The Moon – Function & Cataclysm‘ an, wo er in Kapitel 9 & 10 darüber schreibt. Was die Lichter im Himmel tatsächlich sind und wie sie entstanden sind, weiß ich nicht und verfechte da auch keine großartige Theorie oder so. Jedenfalls ist es unstreitig, dass die Sonne und der Mond einen Einfluss auf uns haben, also gehe ich stark davon aus, dass es auch für die Sterne gilt. Bei der modernen Astronomie handelt es sich evtl. lediglich um eine „Deckmantel-Wissenschaft“ für die wahrhaftige Astrologie (und damit meine ich nicht irgendwelche Horoskope in bunten Zeitschriften^^).

    2. These: […]

    Hmm… kA, ob wir hier in einer Art Terrarium leben oder so… Evtl. könnte man mehr Erkenntnisse durch Expeditionen zur Arktis und Antarktis gewinnen (die sog. Elite weiß es evtl. durch bereits durchgeführte, geheimgehaltene Forschungen).

     

     

     

     

     

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.