Cape Florida Leuchtturm – in 22 Kilometer Entfernung fast vollständig sichtbar

Auch wenn das Video in Englisch ist, ist leicht zu verstehen um was es geht. Denn es zeigt klar das die Gebäude entweder gar nicht, oder nur zu einem kleinen Teil sichtbar sein dürften, wenn man davon ausgeht das die Erde eine Kugel ist. Der Ersteller sagt, es beweise nicht zwangsweise das die Erde flach ist.

Aber es beweist wieder einmal eindeutig das die Zahlen bez. Erdkrümmung die man uns gibt, auf jeden Fall Unsinn sind.
Reicht dieser simple Fakt nicht aus um generell berechtigte Zweifel zu haben?
Wenn man anhand Dutzender solcher Beispiele jedes Mal feststellen muss, das man Dinge sehen kann, die nicht sichtbar sein sollten. . .

Dann kommt man nicht zwangsläufig auf den Gedanken das irgendwas nicht stimmen kann?
Wäre besser . . .

Liberté PopUp
Hiobsbotschaft Popup
Denkfabrik Popup
FEL Popup
CommunityBanner
Hiobsbotschaft Live
3
0
1 Antwort
  1. bigbosscarlo
    bigbosscarlo says:

    Auf dem Bild ganz oben sieht man doch, dass ein Teil unterhalb der Gebäude nicht mehr zu sehen ist. Das wäre auf einer flachen Erde schon mal nicht möglich. In den YouTube Kommentaren hat jemand das hier gepostet: https://www.dropbox.com/s/w0a8ecpslkrnkyh/Light%20House.jpg?dl=0 was zeigt, dass die Berechnung ganz gut hinkommt. Selbst wenn der Rechner falsch ist, heißt das noch lange nicht, das etwas absichtlich verfälscht wird. Alleine, dass im Rechner die Erde als perfekte Kugel angenommen wird sorgt schon für leichte Verfälschung der Berechnung.

    1

    0

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar