Jahresabschluss 2017

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit um so manches Revue passieren zu lassen. Was hat sich bei uns persönlich im Leben getan? Und was im Außen? Im nahen Umfeld, wie auch weltweit.

Um sich auszurichten für kommendes, muss man sich über das vergangene im Klaren sein. Nur so ist gewährleistet das man sich auch richtig ausrichtet. Nehmen wir einmal kurz Bestand auf.

Die letzten 2 Jahre zeigten einen deutlichen Aufwärtstrend in Punkto Misstrauen gegenüber den Obrigkeiten in all ihren Formen. Regierungen allen voran, gefolgt von Banken und Konzernen. Ist das falsch formuliert, wenn ich Banken und Konzerne zu den Obrigkeiten zähle?

Denkfabrik Popup
Liberté PopUp
Hiobsbotschaft Popup
FEL Popup

Denn da fängt das Problem nämlich schon an. Ich werde später in einem größeren Zusammenhang darauf zurückkommen. Kommen wir erst einmal zu des Pudels Kern. Denn Dank der perfiden Maschinerie die uns umgibt stellt sich eines jeden „Realität“ völlig anders dar.

Teilen wir die Bevölkerung der Welt doch einmal grob in ein paar Gruppen ein. Zum besseren Verständnis muss man dieses Lied leider immer wieder singen.

Gruppe A – Die völlig Ahnungslosen
Deren Realität könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Sie ist fast zu 100% geprägt von dem Bild was der Mainstream auf manipulative Weise als Realität vorgaukelt.
Sie hinterfragen so gut wie nichts und im ärgsten Fall sind sie die stärksten Verteidiger der Lügen. Sie sind kaum zugänglich für Argumente und Fakten. Können Zusammenhänge nicht erkennen selbst wenn sie direkt vor der Nase liegen.

Es ist die Problemgruppe. Denn sie stellt den größten Anteil dar.
Ich würde sie auf ca. 80 bis 85 % aller Erdbürger einschätzen.
Gruppe B – Die Zweigeteilten
Teile des ganzen Weltbildes werden nach wie vor vom Mainstream und den vermeintlich freien alternativen Gurus oder Portalen, Kanälen entnommen. Meist ein völlig verzerrtes Weltbild das keiner Logik sondern einer Art Wunschdenken folgt. Man bastelt sich seine eigene Realität zusammen. Der Blick ist starr und meist nur offen für Dinge die ins eigene Bild passen.

Jede Abweichung davon ist undenkbar. Der Tunnelblick entsteht ähnlich wie bei Glaubensfragen.
Gleich welche Richtung es ist, sie in Frage zu stellen macht einen oft automatisch zum Feindbild.

Ebenfalls eine Problemgruppe da sie neben dem System ebenfalls für extreme Spaltung sorgt. Und zwar genau da wo man sich vereinigen sollte. Viele nehmen sich selbst dabei zu wichtig und sehen ihre Realität als der Weisheit letzter Schluss.

Gruppe C – Die Offenen
Deren Realität kommt der Wahrheit wohl am nächsten. Sie sind ständig offen für neue Fakten und orientieren sich an Logik und größere Zusammenhänge. Ihr Weltbild ist gefestigt und dennoch nicht festgelegt. Sie haben elementare Wahrheiten erkannt und scheuen sich nicht selbst das Unmögliche für möglich zu Erachten. Sie haben weitgehend insofern bewusst jedes Dogma abgelegt und überzeugen sich selbst von Aussagen. Sie kopieren nicht, sie machen sich selbst schlau.
Sie versuchen auch nicht andere zu überzeugen. Ihnen ist bewusst dass dies nicht funktioniert.

Die beste Erfahrung die man machen kann ist eben immer die eigene.
Informieren bei anderen ist hilfreich, aber überzeugen muss man sich stets selbst um sicher zu sein.

Neben dem einen Prozent, also den Drahtziehern und Steigbügelhaltern, ist diese Gruppe die kleinste. Ihr Anteil an der Bevölkerung dürfte kaum 5 % erreichen. Wenn überhaupt.

Dummerweise die einzige Gruppe die ggf. das Potenzial hat den „Anderen“ Wege zu zeigen um zu wirklichem Bewusstsein zu kommen. Oder besser eine ehrliche Wahrnehmung zu erlangen.

Seit 2002 schreibe ich seitenlange Artikel die sich ausnahmslos nur mit den Lügen die uns umgeben befasst haben. Für viele Jahre habe ich die meist besuchte und wohl kompletteste Website im deutschsprachigen Raum zum Thema 9/11 betrieben.

Aus dieser Position heraus hat sich für mich ein klares Verständnis für die angesprochenen elementaren Wahrheiten ergeben. Ebenso wie die Erkenntnis dass man im Prinzip nicht mehr an Wissen benötigt um zu verstehen wie diese Welt hier wirklich funktioniert.

Dieses Wissen oder die Erkenntnis haben einige Menschen bereits seit mehr als 20 Jahre. Viele von ihnen haben sich ebenfalls jahrelang bemüht anderen den Weg der Erkenntnis zu erleichtern. Etliche sind dabei in den Mühlen des Systems umgekommen, entmündigt worden, hinter Gitter gesteckt oder sozial und wirtschaftlich ins Aus gebracht.

Andere haben aufgegeben weil sie sich den ständigen Anfeindungen von System Getreuen und Handlangern nicht mehr aussetzen können. Nicht wenige erkrankten ernsthaft, und einige hat der Kampf um den Verstand gebracht.

Es ist einem schon klar, dass man nicht unbedingt nur auf Gegenliebe stößt sobald man die richtigen Themen auf dem Schirm hat und garantiert die „falschen“ Fragen stellt.

Dennoch hat die Art und Weise wie das geschieht sich drastisch geändert.
Das Gros der ständig ins Feuer gießenden Partei bedient sich dabei Mittel die direkt von Geheimdiensten übernommen wurden. Ob das bewusst oder unbewusst geschieht mag dahingestellt sein.

Jedenfalls äußert es sich immer häufiger in einer abscheulichen und ekelhaften Weise die zuweilen jeglicher Beschreibung spottet.

Um meine persönliche Meinung mal zum Ausdruck zu bringen, muss ich sagen das mich dieses sinnlose Bekämpfen maßlos anödet. Egal ob ich, wir als Gruppe oder sonst jemand der eben anderer Meinung ist bekämpft wird. Es gibt sicher Dutzende von Leuten deren Äußerungen ich für absolut realitätsfremd, dummdreist dämlich oder für vollkommen nutzlos erachte.

Solange sie nicht gefährlich für die Allgemeinheit ist, lasse ich persönlich diese Leute einfach links liegen. Es interessiert mich nicht mehr was sie sagen wenn ich für mich einmal festgestellt habe das sie nichts wertvolles beizutragen haben.

Wenn sie es doch können lasse ich mich gerne überraschen. Bis zu diesem fiktiven Zeitpunkt belasse ich es dabei sie mit Nichtbeachtung zu belohnen.

Niemand muss das was ich sage annehmen.
Aber solange er es nicht ernsthaft überprüft hat, und keinen
schlüssigen Gegenbeweis hat, sondern nur das wiederholt was der Mainstream predigt, tja solange sollte er sich bedeckt halten. Wer dennoch meint er müsse sich da draußen diesbezüglich mitteilen, der muss sich also nicht wundern wenn man dafür keine Zeit investiert.

Da man davon ausgehen muss das er die elementaren Wahrheiten immer noch nicht erfasst hat.

Was sind denn elementare Wahrheiten?

Grob zusammen gefasst:

Das Geldsystem ist weltweit in den Händen privater Bänker und deren Gefolge.

Sie schaffen Geld aus dem Nichts und haben so jede wichtige Institution entweder unterwandert oder für ihre Zwecke geschaffen.

Regierungen folgen den Anweisungen des Bankenkartells.
Demokratie ist nur ein Schauspiel, eine Illusion die uns glauben machen soll wir hätten die Wahl oder wären bedingt an Entscheidungen beteiligt. Dem ist nicht so.

Medien sind fast vollkommen unter der Kontrolle derselben Gruppierungen.
Sie dienen zu 95% der Manipulation, Meinungsmache, Ablenkung und Täuschung.

Wissenschaft folgt in vielen wichtigen Bereichen wie z.B. Medizin abstrusen Methoden die weder Heilung bringen noch sonst wie Sinn machen. In Bereich Physik stützt man sich auf mehr unbeweisbare Theorien wie auf reale Erkenntnisse die für jeden nachvollziehbar sind.

Soziale Säulen werden zunehmend privatisiert und entmenschlicht. Grundbedürfnisse werden fast ohne Ausnahme durch Großkonzerne und deren hunderte Tochterfirmen kontrolliert.

Mensch, Tier, Natur und deren wirkliche Bedürfnisse werden ignoriert.
Für die Öffentlichkeit ist es lediglich Profitgier.
Die Wahrheit ist jedoch das dies nur auf die Handlanger zutrifft.
Geld ist nur das Werkzeug.

Das wahre Ziel ist die Transformation der Gesellschaft.
Schlecht informierte und indoktrinierte Sklaven die sich nicht über die Tatsache bewusst sind in einer leicht zu kontrollierenden Umgebung. Quasi Labor Bedingungen.

Zerstörung der Nationen, jeglicher Kultur und Traditionen.

Totale Kontrolle und jegliche Unterdrückung des Individuums.
Licht wird in Dunkelheit verwandelt.
Das sind im Groben die elementaren Wahrheiten. Natürlich ist das nur die Spitze des Eisberges. Aber es sagt genug aus um zu wissen dass die Probleme der Menschheit hausgemacht sind.

Damit sind sie was? Lösbar. Zu beseitigen und für immer in Vergessenheit zu bringen.

Der Wille, und eine gewisse aufgeklärte Masse reicht. Denn der Rest ist erfolgreich indoktriniert was einer Systemwende ab einem gewissen Zeitpunkt in die Hände spielt. Denn ein großer Teil der Menschen werden sich gleich in welche Richtung es geht, wie Lemminge verhalten.

Im Prinzip ist es einfach. Aber wenn wir nicht aufhören uns untereinander wie die Gruppe B aufzuführen, wird eine Wende wohl niemals in greifbare Nähe rücken.

Wenn man 200 Leute aus der alternativen Szene befragen würde, in welcher Gruppe sie sich selbst sehen, käme wohl bei den meisten: „Ganz klar, Gruppe C natürlich“.
Klar, so wie sich jeder für einen gekrönten Autofahrer hält.

Liest man aber deren Artikel, schaut sich Videos oder sonst was von so manchen Freiheitskämpfern an, stellt man fest das diese so gar nicht offen sind. Sich auch nicht immer so an Fakten halten wollen. Gerne auch weiter an unbewiesenen Dogmen festhängen und auch die elementarsten Dinge ignorieren oder sich anderweitig einen zusammen schwätzen.

Mit den richtig harten Themen wie Flache Erde, Mind Control, Skalarwaffen etc. weiter zu machen wenn Leuten die Grundlagen schon nicht bewusst sind erweist sich meist als sinnlos.

Das so ziemlich alles unterwandert, kontrolliert und manipuliert wird ist keine These, keine Annahme, es ist die ungeliebte Realität. Es sind ausschliesslich die oben erwähnten selbsternannten Obrigkeiten die dieser Welt ihr verzerrtes und verlogenes Bild verpassen. Und ihnen ist JEDES Mittel recht das auch weiterhin aufrecht zu erhalten. Jeder kann sich davon überzeugen, wenn er denn den Biss dazu hat neben dem wirklichen Interesse an Wahrheit.

Aber die Bereitschaft dazu ist geradezu kläglich. Viele haben zwar eine Menge zu erzählen, aber die wenigsten haben sich das Wissen auch erarbeitet. Es ist in Ordnung sich Informationen von anderen zu holen. Es ist aber nicht in Ordnung wenn wir diese bei wichtigen Dingen ohne weitere eigene Prüfung als Fakt werten.

Ich kann hier schon die Haarspalter aufschreien hören. Natürlich gibt es immer wieder Dinge die man zwangsweise von anderen übernehmen muss, da man selbst nicht bei allem die Möglichkeit hat sich selbst zu überzeugen. Aber keines der brisanten Themen besteht aus einem DING. Es ist eine Vielzahl von Fakten, Indizien, Logistik, Logik und auch anwendbare Wissenschaft die uns etwas bestätigen oder eben nicht.
Vor zwei Monaten erhielt ich einen Kommentar der in etwa aussagte, das man es schade findet das ich eine derart negative Sicht auf die Welt habe. Das habe ich gar nicht.

Aber ich kann mir die Welt nun mal nicht frohschwätzen. Ich sehe sie wie sie eben ist. Ich habe sie nicht so gemacht. Und ich kämpfe seit 15 Jahren dafür das sie sich ändert. Das wird sie aber nur wenn die Menschen anfangen umzudenken.

Wir können noch Dutzende Sendungen zur FE machen. Beweisen das Raumfahrt Unsinn ist. Das Impfen nicht zu unseren Gunsten ist. Das Wahlen verboten wären wenn sie etwas bringen würden. Das die gesamte Weltpolitik nur ein großes Theaterstück ist usw. usw.

Aber….. wird es etwas nützen?
Wann werden diejenigen die Leute wie uns anfeinden anfangen zu begreifen das wir eigentlich auf der gleichen Seite stehen? Im selben Boot.

Spielt es eine Rolle ob die Erde rund, flach oder achteckig ist, wenn wir alle wissen das wir fast nur belogen und betrogen werden? Eigentlich nicht. Nun für uns als Menschheit birgt es das Geheimnis wo wir herkommen, warum wir hier sind und was unsere Bestimmung ist. Und nicht das man mich hier falsch versteht. Ich halte es für absolut wichtig diesen Dingen auf den Grund zu gehen.

Aber das Beispiel Flache Erde soll nur verdeutlichen das man nicht alles wissen muss um zu verstehen wie man uns hier zum Narren hält. Hat man die elementaren Dinge verstanden, wundert einen ohnehin nichts mehr. Egal wie dreist oder grauenhaft es sein mag.

Mit den Leuten die uns dieses System aufzwingen kann man nicht verhandeln.
Sie sind nicht zugänglich für Argumente oder Gerechtigkeit.
Man kann sie nicht durch Rechtsmittel zur Aufgabe zwingen. Sie machen die Gesetze an die sie sich selbst nicht halten. Und mit jedem Tag der vorübergeht nähern sie sich ihren Zielabschnitten.

Durch die massive angeschobene Migrantenwelle dürften die Zeichen klar sein. Der nächste Hauptschritt ist die Zerstörung Europas und die Erschaffung eines Territoriums mit einheitlicher Gesetzgebung. Diese sieht vor alles und jeden für jeden Unsinn haftbar machen zu können. Meinungsfreiheit, Menschenwürde etc. sind in diesem Katalog nicht vorgesehen.

Todesstrafe, Verurteilung ohne Verhandlung, kein Recht auf Auskunft, das gezielte Einsetzen ausländischer Militärstreitkräften gegen die Bevölkerung. Enteignung von Gebäuden, Liegenschaften, Vermögen und Fahrzeugen.

Nur um mal so das wichtigste zu nennen. It’s cool man or not?

Wird das alles noch lange auf sich warten lassen? Ist es abwendbar?
Ich denke schon. Zumindest theoretisch. Wie aber aktiviert man die Ahnungslosen? Wie inspiriert man die Zweigeteilten? Denn ohne sie werden es eine Handvoll Leute nicht schaffen irgendetwas zu ändern.
Zunächst war es für Deceptions kein schlechtes Jahr. Problemchen und Anfeindungen gibt es sowieso immer, aber der derbste Schlag ereilte uns erst vor kurzem. Zumindest für uns persönlich. Noch immer bin ich mir persönlich nicht sicher wie weiter machen. Es geht nicht darum irgendwas zu machen, wir wollen ja keine Entertainer sein, wir möchten diese Welt ändern.

Mein eigener Enthusiasmus ist arg gebremst durch die sinnlosen Kämpfe da draußen. Und die Erwachten glänzen zu großen Teilen ebenfalls mit vornehmer Zurückhaltung was Verbreitung und Unterstützung anbelangt.

Wenn diejenigen die sich über das meiste hier bewusst sind schon nicht bewegen, tja wer denn dann? Auf was warten die Menschen? Das doch noch der Retter kommt? Das wir durch göttliches Geschick gerettet werden? Also legen wir dann jetzt alle die Hände in den Schoss und hoffen das Beste? Denn auch das höre ich sehr oft. Es ist nicht unser Auftrag diese Wahrheit zu verbreiten. Es wäre unser Auftrag die frohe Botschaft zu verbreiten.

Aha, das hat sich ja auch die letzten 2000 Jahre bestens bewährt.
All das Leid, endlose Kriege, Millionenfaches Abschlachten von Mensch und Tier. Zerstörung der Natur und und und . . .

Warum? Weil wir es zulassen. Aus Bequemlichkeit, aus Glauben heraus, oder schlichtweg weil einem nichts bewusst ist was um einen herum passiert.

Der Mensch ist gut darin eine Ausrede zu finden ständig die Verantwortung an andere abzugeben. An den Staat, Behörden, Institute oder an eine Gottheit.

Auch schert es die meisten mehr was andere über sie denken. Sie übernehmen Werte und Wertvorstellungen von der angeblichen gesellschaftlichen Norm, statt dass sie sich eigene Werte und Maßstäbe erschaffen.
Trotz all diesen Dingen glaube ich das Menschen wundervolle Dinge bewerkstelligen können. Auch alleine. Aber an einem Beispiel von zwei Menschen die sich lieben und vertrauen kann man oft sehen das selbst die kleinstmögliche Gruppe unglaubliches vollbringen kann.

Vertrauen und Zusammenhalt ist der Schlüssel. Was könnten Menschen die sich wenigstens im Groben einig sind alles bewirken? Alles, sie könnten alles ändern.

Vor allem wenn sie sich ihrer gemeinsamen Stärke und Überlegenheit bewusst sind.

Was 2018 für uns alle als Gesellschaft bringen wird weiß keiner von uns so wirklich. Was es für uns als Deceptions , Org bringen wird, hängt auch zu einem großen Teil von euch ab. Den Lesern, Zuschauern, den Unterstützern und Helfer. Denn wenn wir uns nicht alle auf irgendeine Weise nach vorn bewegen wird sich nie etwas ändern.
Es wird sich zeigen . . .
Ich danke im Namen aller die Deceptions ausmachen, all den lieben Menschen die uns mit Hilfe und Verbreitung, Aufmunterung und Anerkennung und auch mit finanzieller Hilfe unterstützt haben.

Vielen herzlichen Dank.

Ich wünsche jedem eine gute Zeit, Kraft und Liebe für die letzten Tage dieses Jahres.
Und dieser Welt, unserer Erde, das die Menschheit 2018 endlich aufwacht.

Tango – Semper Fi

Hiobsbotschaft Live
CommunityBanner
9
0
8 Kommentare
  1. dre
    dre says:

    Hallo Andreas, nun schreibt dir ein Gruppe-C-Zugehöriger (ganz klar) und selbst-gekrönter Autofahrer (natürlich)… 😉

    „Ist das falsch formuliert, wenn ich Banken und Konzerne zu den Obrigkeiten zähle?“

    Auch wenn es eine rhetorische Frage ist, auf die du gar keine Antwort erwartest, möchte ich trotzdem im Folgenden kurz darauf eingehen. 😛

    Getreu meiner subjektiven Wahrnehmung der Realität (=> Wirklichkeit, wirkliches Vorhandensein oder auch objektive Gültigkeit eines Dinges oder Gedankens“) ist die zugrundeliegende Basis von z. B. Finanzdienstleistern oder (Groß-) Unternehmungen, die Waren produzieren, das Angebot-&-Nachfrage-Prinzip. Das bedeutet, dass man eine angebotene Dienstleistung oder Ware „freiwillig“ in Anspruch nehmen kann oder eben nicht.

    Wenn man für sich erkannt hat, dass z. B. das aktuelle „FIAT-Geld“ unvorteilhaft (*hust*) für einen selbst und seine Mitmenschen ist, dann könnte man (in einer freiheitlichen Welt) ein anderes Geld anbieten. Aber in der Realität sorgen dann (pseudo-) staatliche Institutionen mit Zwang und Gewalt dafür, dass das herrschende Geldmonopol aufrecht erhalten bleibt (dazu Bitcoin-&-Co.-Diskussionen…).

    Oder wenn man keine Lust auf ein Produkt mit eingeplanter Obsoleszenz eines Konzerns hat, dann muss man es nicht kaufen und man könnte selbst ein Unternehmen gründen, welches ein adäquates Alternativ-Produkt anbietet. Doch leider werden auch hier den kleinen und mittelständischen Unternehmen viele Hürden in den Weg gestellt (u. a. Lobbyismus der etablierten Großkonzerne zur Erhaltung eines (Quasi-) Monopols / => Korporatismus).

    Demnach ist es meiner Ansicht nach nicht ratsam, ständig auf im Grunde freiheitliche Konzepte herumzuhacken, wie es in den Mainstream- oder auch den „alternativen Mainstream-Medien“ gemacht wird (z. B. „Banken müssen reguliert werden“ oder „der starke Staat muss den Konzernen mit ihrem Raubtierkapitalismus Einhalt gebieten“ usw.), ohne dir unterstellen zu wollen, dass du in das gleiche Horn blasen würdest.

    Danke für deine Arbeit und viel Glück und Gesundheit für (offiziell^^) das neue Jahr! Grüße.

    1

    0
    • Andreas
      Andreas says:

      Hi Dre 🙂
      Danke für deinen umfassenden und wie immer humorvoll abgefassten Kommentar. Habe wieder sehr geschmunzelt. Das wir eine wirkliche Wahl haben sehe ich allerdings nicht ganz so. Als Beispiel: gehe ich zu REWE, oder zu einem anderen Anbieter, ist die Chance das ich ein Produkt kaufe, das von einem der 6 Big Leader im Food Sektor hergestellt wurde bei gut 90 bis 95 %.

      Das gleiche trifft bei allen wichtigen Bereichen und sozialen Säulen zu. Treibstoff, Energie etc. etc.
      Verfolgt man dann noch den Weg des Geldes, stellt man fest das die meisten dieser Konzerne in vielen kleinen Teilen Gesellschaften gehören deren Besitzer am Ende das Banken Kartell ist.

      Aus meiner Sicht haben wir also nur scheinbar die Wahl. . . .wie bei den Bundestags Wahlen 🙂

      3

      0
      • dre
        dre says:

        Zunächst freut es mich, dass dir meine elendig langen Textwände nicht anöden. Puh! 😉

        Wir beide sehen es vermutlich gar nicht unterschiedlich, wie du evtl. meinst. Ich stimme deiner Analyse des IST-Zustandes nämlich zu. Die natürliche Vielfalt wurde (und wird) vernichtet, während die (Quasi-) Monopole künstlich mit z. B. bunten, unterschiedlichen Verpackungen und Aufklebern eine Vielfalt und Wahlmöglichkeiten künstlich vorgaukeln.

        Ich möchte lediglich Kritik auf hohem Niveau (für das Sternchen hinter der Note „sehr gut“) und den Denkanstoß anbieten, dass ehrliche Angebote auf Basis von Freiwilligkeit (in wie fern der „freie Wille“ bei der universellen Manipulation gegeben ist, ist selbstverständlich ein Thema für sich) moralisch einwandfrei sind, denn dann kann man ja dankend ablehnen, wenn es einem nicht zusagt. Kurzfassung: Unternehmen machen Angebote und es gibt keine Mc-Doof- oder Coci-Cola-Polizei.

        Die Probleme sehe ich daher eher u. a. in den (Mitmach- & Annahme-) Zwängen, Gewalt (-Monopol / Lobbyismus etc.) und eben diesen Herrschaftsstrukturen. Wenn man sich also Gedanken über den SOLL-Zustand macht (also Ideal-Vorstellung), ist es nicht hilfreich, wenn man ständig über Banken und Konzernen schimpft und „den starken Staat“ befürwortet, was du aber ohnehin auch nicht machst. 😉

        Danke für ´s Lesen und besten Gruß.

        1

        0
  2. bottom
    bottom says:

    Auch ich wünsche dem beherzten Verfasser dieses Artikels, den Mitgliedern und Unterstützern
    ein gutes Neues Jahr,
    vor allem aber Gesundheit und Kraft diese manchmal sehr schweren Zeiten zu überwinden.

    Die Dinge oder die Wahrheit erkennen, Lösungen und mögliche Verbesserungsvorschläge vorzustellen und anzubieten sind eine Sache.
    Danach zu Handeln und zu Leben ist eine andere. Der Alltag zeigt einem allzu oft seine persönlichen Grenzen..
    Deshalb viel Kraft dir und mir für 2018.

    1

    0

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar